Ressort
Du befindest dich hier:

Andy Murray korrigiert einen Journalisten und zwar deswegen

Andy Murray korrigiert bei einer Pressekonferenz einen Journalisten und setzt somit ein klares Zeichen gegen Sexismus. Was passiert ist und warum wir Andy jetzt noch mehr mögen - wir haben die Details.

von

andy murray
© Photo by Getty Images

Andy Murray musste sich nach seiner Niederlage beim Halbfinale des Wimbledon-Turniers den Fragen der Journalistinnen und Journalisten stellen.

Einer der Journalisten stellte dem Tennis-Star eine Frage indem er seinen Satz mit folgenden Worten einleitete: "Andy, Sam Querrey (Einschub: Andys Gegner) ist seit 2009 der erste US-amerikanische Spieler, der ein Halbfinale bei einem Grand-Slam-Turnier erreicht hat. Wie würdest du die ..ist der erste amerikanischer Spieler seit 2009, der ein Halbfinale bei einem Grand-Slam-Turnier erreicht hat.“Glücklicherweise gibt es davon einen Video-Mitschnitt. Sofort fiel ihm Muray ins Wort und nuschelte: "Männlicher Spieler.“ Der Journalist fragte nach, da er es nicht verstanden hatte: "Entschuldigung, wie bitte?“ Und Murray wiederholte wieder: "Männlicher Spieler, oder?“
Mit einem Lachen korrigierte sich der Journalist: "Ja. Der erste männliche Spieler. Stimmt, offensichtlich.“

Das steckt hinter dieser Aussage

Warum diese Aussage ein absoluter Fauxpas ist? Weil der Journalist offenbar die vielen Erfolge von Serena Williams und auch ihrer Schwester ausblendete. Serena Williams etwa gewann seit 2009 zwölf Grand-Slam-Turniere.

Und die Mama ist stolz

Im Netz sorgt diese Aktion für positive Feedback, Lob und große Anerkennung. Auch Murrays Mutter ist stolz und postete das auch auf Twitter.

Wir finden diese Aktion wirklich groß!

WOMAN Community

Deine Meinung ist wichtig! Registriere dich jetzt und beteilige dich an Diskussionen.

Jetzt registrieren!

Schon dabei? .