Ressort
Du befindest dich hier:

Angelina Jolie: So wollte sie ihre Ehe mit Brad Pitt retten

Seit rund einem Jahr sind Angelina Jolie und Brad Pitt getrennt. Jetzt verriet die Schauspielerin, dass sie die Ehe ursprünglich unbedingt retten wollte.

von

Angelina Jolie: So wollte sie ihre Ehe mit Brad Pitt retten

Angelina Jolie: "Ich wollte, dass es funktioniert!"

© 2017 Getty Images

Der gehässige Rosenkrieg scheint vorbei, dennoch herrscht zwischen Angelina Jolie und Brad Pitt Eiszeit. Im Herbst letzten Jahres hatte die Schauspielerin wegen "unüberbrückbarer Differenzen" die Scheidung eingereicht. Davor, so erzählte Jolie jetzt dem "Hollywood Reporter", habe sie aber lange an der Rettung der Ehe gearbeitet.

"Wir dachten, dass eine Zusammenarbeit unsere Ehe kitten könnte..."

Ihre Beziehung mit Brad Pitt habe bereits seit geraumer Zeit an der Kippe gestanden. 2015 plante das Paar dann den gemeinsamen Film "By the Sea". Der Film über Ehepaar in der Krise, so Jolie, hätte ihre Liebe mit Pitt wieder kitten sollen: "Wir haben uns bei der Arbeit getroffen und damals gut zusammen gearbeitet. Ich wollte, dass wir etwas Ernsthaftes zusammen machen. Ich dachte, dass es ein guter Weg wäre, wieder miteinander zu kommunizieren", gestand sie.

Der Film "By the Sea" als Ehe-Therapie

Brad Pitt: Gab nach der Scheidung ein emotionales Interview

"Ein Film kann etwas Heilendes und auch etwas Schwieriges sein," so Jolie weiter. "Ich bin froh, dass wir ihn gefilmt gemacht haben, so haben wir etwas zusammen erforscht. Was immer es war, hat die Dinge zwar nicht gelöst. Aber wir konnten uns auf diese Weise sagen, was gesagt werden musste."

Ihr wäre am Set klar geworden, wie verhärtet die Fronten zu diesem Zeitpunkt bereits waren. "Auf unseren Schultern lastete viel Gewicht. Das hatte nichts mit dem Film zu tun, wurde dadurch aber augenscheinlich."

Im Moment kommunizieren Angelina jolie und Brad Pitt nur über ihre Anwälte. Die Sorgerechts-Aufteilung für die sechs gemeinsamen Kinder und das Vermögen der beiden Hollywood-Stars ist nach wie vor nicht geklärt.