Ressort
Du befindest dich hier:

Anistons biologische Uhr tickt: Hat Aktrice sich deshalb ihre Eizellen einfrieren lassen?

Die Hollywood-Schauspielerin Jennifer Aniston, 40, wünscht sich nichts sehnlicheres als Nachwuchs. Alles was noch dazu fehlt ist Mr. Right. Weil der aber im Moment nicht vorhanden ist – hat sich die Aktrice Berichten zufolge, zur Sicherheit nun Eizellen von sich einfrieren lassen.


Anistons biologische Uhr tickt: Hat Aktrice sich deshalb ihre Eizellen einfrieren lassen?

Jennifers biologische Uhr tickt und tickt. Eine langjährige Vertraute und Mitarbeiterin der Schauspielerin soll dem Promi-Biograf Ian Halperin Informationen verraten haben der diese auf seiner Website veröffentlicht hat. Aniston soll vor Kurzem eine Fertilitätsklinik aufgesucht haben, um dort ihre Eizellen für eine spätere Befruchtung entnehmen und einfrieren zu lassen. Laut den Aussagen von der Aniston- Intima will die Schauspielerin ihre Eizellen so lange tiefgekühlt aufbewahren, bis sie endlich einen potentiellen Vater für ihr Wunschbaby gefunden hat.

Weiter ist auf Halperin´s Website "Ianundercover" zu lesen, dass die Vertraute von Aniston ihm außerdem angedeutet habe, dass sie bereits sehr bald mit der künstlichen Befruchtung beginnen möchte. Die Schauspielerin sei nun bereit, Kinder zu bekommen. "Sie wird eine unglaubliche Mutter sein", schwärmt die Vertraute über Aniston, "sie ist so großartig mit Kindern... Sie hat Geld genug, um Kinder zu bekommen und ihnen ein wunderbares Leben zu ermöglichen."

Der Hollywood-Star hofft jedoch noch auf Mr. Right, mit dem sie dann eine gemeinsam eine Familie gründen kann. Laut Ian Halperin ist der Papa in spe möglicherweise sogar schon gefunden. "Es gibt jemand neuen in Jens Leben - und er gehört nicht der oberflächlichen Hollywood-Szene an", so der Promi-Biograph. Angeblich trifft sich die Schauspielerin seit kurzer Zeit mit einem europäischen Finanzexperten.

Der amerikanische Journalist Ian Halperin ist berühmt für seine unauthorisierten Aufdecker-Biografien über Celebrities. Von ihm stammen unter anderen die Jackson-Biografie "Unmasked".

Redaktion: Sabine Haydu