Ressort
Du befindest dich hier:

Netrebko: "Sie sind mir zu jung!"

Die russische Operndiva Anna Netrebko stellte heute ihre neue CD in Salzburg vor - unsere Kultur-Redakteurin Andrea Braunsteiner war vor Ort.

von

Netrebko: "Sie sind mir zu jung!"
© Irina Vitjaz

Strahlend und wie immer schlagfertig hielt Anna Netrebko heute in Salzburg Hof. Die russische Sopranistin trug ein Pink Ensemble und wirkte schlanker als auf den letzten Fotos. Im vollbesetzten Saal im Mozarteum hingen drei Kostüme ihrer berühmten Salzburger Rollen: Die Susanna aus "Die Hochzeit des Figaro", Donna Anna aus "Don Giovanni" und die Violetta aus "La Travata". "Oh," meint der Star, "das sind ja sehr kleine Größen." Die Hommage an Verdi, zu dessen 200. Geburtstag, ist eine CD mit auch seltenen Arien des Komponisten wie die in Salzburg umjubelte Aufführung von "Giovanna d'Arco". Diese Premiere war der Sängerin sehr wichtig, sie wirkte entspannter. "Ich bin älter geworden, meine Stimme ist dünkler und reifer geworden, deswegen wende ich mich mehr Verdi zu und werde die Lady Macbeth singen. Von Mozart muss ich mich leider verabschieden. Ich brauche Proben von zweieinhalb Wochen, um so zu singen wie vor zehn Jahren." So ganz reife Partien, wie die "Norma" stehen aber nicht auf ihrem Wunschzettel, da schon eher die Elsa aus "Lohengrin". "Ich kenne mich gut und bin ein down to earth Typ, ich weiß, welche Rolle zu mir passt."

"Sie sind mir zu jung!"

In Salzburg wurde Anna Netrebko 2002 entdeckt. "Ich bedaure, dass ich hier immer nur arbeite und keine Ferien machen kann." Sohn Tiago Aruã, 5, ist in New York, ihr Lebensgefährte Erwin Schrott tourt durch Südamerika. Niemand, auch enge Freunde der Künstlerin wissen nicht, wie es um die Beziehung steht. Ziemlich gewitzt fragte ein Kameramann; "Miss Netrebko, Sie sind sehr attraktiv und wie man hört Single!", "Wie alt sind Sie", fragt die Diva. "Knackige 30!", "dann sind Sie zu jung für mich!" Dann gab es noch eine Riesentorte der Plattenfirma, auch telweise pink und der Star ging mit Grandezza ab.

Thema: Musik