Ressort
Du befindest dich hier:

Wie ein Mann nach den Anschlägen in Paris der Welt wieder Hoffnung gibt

Es sind die kleinen Dinge, die wieder Mut machen - und dieser Mann schafft dies sogar nach den verheerenden Attentaten in Paris.

von

Nach den Anschlägen in Paris
© Sandy Huffaker/Getty Images

Auf einmal steht da ein Klavier vor dem Ort, wo Unfassbares geschah. Und vor dem Bataclan, der Konzerthalle, wo die Anschläge auf Paris ihren traurigen Höhepunkt fanden, beginnt ein junger Mann darauf zu spielen. Das Lied ist nur zu bekannt: 1971 schrieb John Lennon diese Zeilen und sie sind immer noch aktuell.

Menschen versammeln sich um ihn und trotz all der fassungslosen Trauer, die uns alle erfasst hat, schwingt auf einmal wieder Hoffnung mit:

Und obiges Video ist nicht nur für Paris, sondern ebenso für die Opfer und die Überlebenden der aktuellen Anschläge in Beirut sowie Bagdad und die Menschen, die diesen Terror tagtäglich in Syrien erleben müssen und genau davor flüchten wollen!

Hier ein Auszug aus dem Songetxt zu "Imagine":

Imagine there's no countries
It isn't hard to do
Nothing to kill or die for
And no religion too
Imagine all the people
Living life in peace...

You may say I'm a dreamer
But I'm not the only one
I hope someday you'll join us
And the world will be as one

Thema: Report

WOMAN Community

Deine Meinung ist wichtig! Registriere dich jetzt und beteilige dich an Diskussionen.

Jetzt registrieren!

Schon dabei? .