Ressort
Du befindest dich hier:

Anti-Aging-Tipps: Für immer jung

Hier ein maßgeschneiderter Mix aus Pflege, Young Food und Bewegung - damit Jugendsünden dich später nicht alt aussehen lassen ...


Anti-Aging-Tipps: Für immer jung
©

Lifestyle.

Gute Basis. Die Zauberformel in den 20ern: Jugendsünden reduzieren, Stress vermeiden und ausreichend Schlaf - lege jetzt die Basis für einen gesunden Lifestyle!

Ruhephasen. Mindestens sechs bis acht Stunden braucht der Körper, um tägliche Reparaturmaßnahmen durchzuführen. Dass die Nachtruhe vor Mitternacht die beste ist, stimmt nicht ganz. Wichtiger ist ein tiefer Schlaf - schalte Störfaktoren (Lärm) aus. Tipp: Gelegentliche Disco-Besuche zur Fitness nützen. Durch Tanzen wird der Kreislauf angeregt, die Muskeln werden gelockert, die gestresste Psyche entspannt sich.

Stress. Auf eine gesunde Work-Life-Balance achten. Fixe Relax-Oasen planen: Etwa 1x pro Woche nichts tun, einen Beauty-Day im Monat in deinen Terminkalender eintragen. Und: Am Wochenende ausschlafen. Und Frischluft tanken!

Pflege.

Vorbeugung. Erste Fältchen zwischen den Augenbrauen, auf der Stirn und rund um die Augen zeichnen sich bereits ab Mitte 20 ab. Lasse es mit der richtigen Pflege gar nicht dazu kommen.

Feuchtigkeitsspender. Bei trockener Haut graben sich feine Linien tief ein. Cremen mit Glyzerin, Harnstoff, Hyaluronsäure können Wasser binden und so von innen aufpolstern.

UV-Schutz. Bis zu 80 Prozent unserer Falten gehen auf das Konto des größten Hautfeindes: Der Sonne. Besonders UVA-Strahlen dringen tief ins Gewebe ein und schädigen so unser Erbgut und machen die Haut schlaff. Achte auf Tagespflege mit ausgewiesenem UVA- und UVB-Schutz.

Grüne Stress-Blocker. Natürliche Extrakte mit Anti-Aging-Effekt: z.B. weißer Tee oder Ginkgo wirken antioxidativ und hautbildverschönernd.

Energy-Booster. Durstlöscher für müde Haut: Sauerstoff-Kicks erfrischen und stimulieren jede Zelle des Körpers.

Ernährung.

Beauty-Food. Schönheit geht durch den Magen. Wer jetzt auf die richtige Ernährung achtet, kann alterungsbedingte Verschleißerscheinungen hinauszögern. Während der hormonbedingte Verfall erst ab dem 30. Lebensjahr einsetzt, setzen sogenannte freie Radikale der Jugendlichkeit schon viel früher zu.

Antioxidantien. Die legale Wunderwaffe im Kampf gegen die radikalen Sauerstoffmoleküle heißt Antioxidantien. Die Könige unter den Faltenstoppern: Die Vitamine A (2 mittelgroße Karotten decken die tägliche Mindestdosis), C (2 Kiwis täglich) und E (5 ml Weizenkeimöl am Tag) sowie das Mineral Selen (1 großer Hering/Tag). Auch das Vitamin B (Kürbis, Eier, Nüsse, Milchprodukte) unterstützt Haut und Haare. Gegen Cellulite und erste Fältchen helfen mehrfach ungesättigte Fettsäuren (Omega-3 und Omega-6). Topquellen: Meeresfische.

Sport.

Relax-Programme. Stress, Doppelbelastungen und Karriere rauben 25-bis 35-Jährigen jetzt besonders Energie. Balance-Workouts, die die Muskeln straffen, sorgen für den Ausgleich zum hektischen Leben. Außerdem beliefert regelmäßige Bewegung (3-mal pro Woche Radfahren, Inline-Skaten oder Laufen) alle Zellen und Organe des Körpers ausreichend mit Nährstoffen und Sauerstoff. Und: Es macht schlank!

Yoga. Die fernöstliche Bewegungslehre hat mit ihren muskelkräftigenden und dehnenden Übungen Anti-Aging-Wirkung. Kombiniert man die Asanas mit positiven Gedanken, wirkt es doppelt: Spreche beim Atmen folgenden Satz leise vor dich hin: "Ich bin ausgeglichen und glücklich." Aufs linke Bein stellen, die rechte Fußsohle an die linke Schenkelinnenseite legen. Handflächen aneinander legen und die Arme über den Kopf strecken (1). Ausatmen, den Rumpf nach vor beugen und das rechte Bein nach hinten strecken, einatmen (2). Ausatmen, Rumpf so weit senken, bis die Finger den Boden berühren. Einatmen (3). Beim Ausatmen zurück in die Position 2 gehen. Einatmen und in die Ausgangsposition zurück. Workout am besten täglich durchführen!