Ressort
Du befindest dich hier:

Anti-Aging Tipps: Schlaf

Der Begriff "Schönheitsschlaf" kommt nicht von ungefähr: Die Haut regeneriert sich im Schlaf und baut Stress ab, dadurch wird der Anti-Aging-Effekt erzielt.


Anti-Aging Tipps: Schlaf
© Corbis Images

Wer den Satz „Ich brauche meinen Schönheitsschlaf“ in der Vergangenheit schon mal belächelt hat, dem wird jetzt das Gegenteil bewiesen.
Im Schlaf erholt sich unser Körper. Die Produktion von Interleukinen – Botenstoffe, die das Immunsystem unterstützen, wird angeregt und der Körper schüttet Wachstumshormone aus. Die Gedanken werden geordnet und die Haut regeneriert sich. Man verarbeitet im Schlaf, das Geschehene vom Tag und Gelerntes wird abgespeichert. Aus diesem Grund ist besonders für Kinder ausreichend Schlaf sehr wichtig.

Wenn man nicht besonders gut geschlafen hat, äußert sich das nicht nur am Befinden, sondern auch am Aussehen. Fahle Haut, Augenringe und stumpfes Haar sind mögliche Folgen. Schlafmangel führt auf Dauer vorerst zu Müdigkeit und Konzentrationsstörungen, anschließend können Falten oder gesundheitliche Probleme wie Depressionen folgen.

Auch das richtige Maß an Schlaf, ist ausschlaggebend für dein optimales Aussehen:

Aber wie lange ist das "richtige Maß"?
Der Durchschnitt liegt bei sieben bis acht Stunden, aber jeder Mensch hat ein unterschiedliches Schlafbedürfnis. In der Regel benötigen Männer aber weniger Schlaf als Frauen.

Versuchen sie einfach ihren individuellen Schlaf-Wach-Rythmus zufinden, bei dem sie sich den Tag über ausgeruht und frisch fühlen und am Abend gut einschlafen können.
Denn zu viel Schlaf oder ein ausgiebiger Mittagsschlaf, lässt ihre Augen verquollen aussehen und sie wirken eher müde, als frisch und ausgeruht.

Hier noch einige Tipps für geeignete Schlafbedingungen, die den Schlaf erholsamer machen:

• Ab dem späten Nachmittag keine koffeinhaltigen Getränke mehr zu sich nehmen.

• Übermässiges, spätes oder schweres Essen vor dem Zubettgehen vermeiden.

• Versuche vor dem Schlafengehen abzuschalten und Konflikte davor zu lösen.

• Vorhänge oder Rollos sorgen für die nötige Dunkelheit.

• Die richtige Matratze lässt uns besser schlafen.

• Vor dem Schlafengehen lüften, frische Luft unterstützt erholsamen Schlaf.

• Zu dünne oder zu dicke Decken, können den friedlichen Schlaf stören.

Julia Esslinger