Ressort
Du befindest dich hier:

Anti-Schwitz-Tipps fürs Büro

Die Sahara-Hitze hat Österreich im Griff! Und wir sitzen den ganzen Tag im Büro. WOMAN hat die besten Anti-Schwitz-Tipps fürs Büro. Was essen? Wie erfrischen? Lifestyle-Tipps für Htzetage.

von

Anti-Schwitz-Tipps fürs Büro
©

Hitzefrei gibt es leider nach wie vor nur für Schüler. In den Büros hingegen gibt es nur das Wasser gratis, ansonsten heißt es: Schwitzen und Ventilator einschalten! WOMAN hat die besten Tipps gegen die Hitze:

1. Trinken, trinken, trinken!

Man kann es nicht oft genug sagen: Wer viel schwitzt, muss viel trinken, mindestens zwei Liter am Tag. Kochen Sie für sich und Ihre Kollegen eine große Kanne Salbeitee. Abgekühlt getrunken hilft er gegen das Schwitzen. Ansonsten empfehlenswert: Besser Wasser als Fruchtsäfte, die enthalten zu viel Zucker, der wieder durstig macht. Ein Kaffee nach dem Mittagessen ist okay, um wieder Energie zu bekommen.

2. Mittagspause!

Gegen Mittag hat Sie die Hitze wahrscheinlich schon müde gemacht – Zeit für eine Pause! Diese sollte nicht zu spät sein, an Sommertagen ist der Hitze-Höhepunkt zwischen 16.30 und 17.30 Uhr. Wichtig: Bewegen Sie sich, um den Kreislauf in Schwung zu bringen. Wenn Sie nach draußen gehen, denken Sie an Sonnencreme und eine Kopfbedeckung. Über den Schädelknochen gelangt die Hitze sonst ins Hirn, es kommt zu Übelkeit und Schwindel.

3. Das richtige Essen!

Sommer-Essen sollte leicht verdaulich sein, der Körper ist wegen der Hitze schon genug angestrengt. Greifen Sie in der Kantine zu leichten Sommer-Salaten mit Käse, Schinken, Ei oder Thunfisch. Auch gedünstetes Gemüse und helles Fleisch sind ideal für heiße Tage. Zum Nachtisch darf es auch ein Eis sein. Tipp: Wassereis hat weniger Kalorien als Milcheis!

4. Der richtige Durchzug!

Wenn die Luft im Büro steht, hilft Lüften und zwar so früh wie möglich. Machen Sie die Fenster weit auf und sorgen Sie für Durchzug. Dann Jalousien herunterlassen und Fenster schließen, nicht kippen, um die Hitze auszusperren. Wer einen Arbeitsplatz mit Klimaanlage hat, darf aber eine leichte Jacke oder einen Schal nicht vergessen, um sich wegen des Temperaturunterschieds nicht zu erkälten.

Tipp: Wer in einem Büro mit Klimaanlage arbeitet, darf darauf hinweisen, dass laut Gesetz die Raumtemperatur 25°C nicht überschreiten soll.

Wichtig zu wissen:

Hitzefrei bekommen österreichische Arbeitnehmer zwar nicht, es wird vom Gesetzgeber aber vorgeschrieben, dass der Arbeitsplatz vor direkter Sonneneinstrahlung zu schützen ist. Egal, ob es sich um eine Werkbank oder einen Schreibtisch handelt. Ob Rollos, Markisen oder Jalousien: Die Sonne darf verbannt werden!

WOMAN Community

Deine Meinung ist wichtig! Registriere dich jetzt und beteilige dich an Diskussionen.

Jetzt registrieren!

Schon dabei? .