Ressort
Du befindest dich hier:

12 Antworten auf Stress

von

Stress ist prinzipiell nicht bedenklich. Zum Problem wird er erst, wenn wir nicht mehr abschalten und uns entspannen können. Spätestens dann heißt es aufmerksam werden. Denn erkennt man diesen Druck nicht rechtzeitig, kann er auf direktem Weg ins Burnout führen - ein Zustand ausgeprägter emotionaler Erschöpfung mit reduzierter Leistungsfähigkeit und körperlichen Beeinträchtigungen. Immerhin eine halbe Million Menschen sind davon in Österreich betroffen. Damit es nicht soweit kommt, haben wir die wichtigsten Facts rund um das Thema Stress gesammelt.


Bewältigen © Bild: Thinkstock

Bewältigen

Was hilft mir, mit akutem Stress besser umzugehen?

Manchmal lässt sich Druck nicht vermeiden, umso wichtiger ist es, bewusst damit umzugehen, erklärt Marie-Christine Pranter, Coach und Spezialistin für Konfliktlösung (konfliktloesung.info). In akuten Stresssituationen wird nach Wichtigkeit gereiht: Was muss sofort erledigt werden, was kann warten? Gehe schrittweise vor und betrachte nicht das ganze Problem auf einmal. Und finde ein Ventil, über das dz Stress abbauen kannst. Das kann Sport sein, Yoga, Meditation. Aber auch Kochen, ein Treffen mit Freunden, ein gutes Buch oder Musikhören tun gut. Man muss ein bisschen herumprobieren, bis man den für sich besten Weg gefunden hat, weiß Pranter. Achtung: Fernsehen, ein extra Glas Wein oder Zigaretten sind kontraproduktiv.