Ressort
Du befindest dich hier:

12 Antworten auf Stress

von

Stress ist prinzipiell nicht bedenklich. Zum Problem wird er erst, wenn wir nicht mehr abschalten und uns entspannen können. Spätestens dann heißt es aufmerksam werden. Denn erkennt man diesen Druck nicht rechtzeitig, kann er auf direktem Weg ins Burnout führen - ein Zustand ausgeprägter emotionaler Erschöpfung mit reduzierter Leistungsfähigkeit und körperlichen Beeinträchtigungen. Immerhin eine halbe Million Menschen sind davon in Österreich betroffen. Damit es nicht soweit kommt, haben wir die wichtigsten Facts rund um das Thema Stress gesammelt.


Unterstützung © Bild: Thinkstock

Unterstützung

Wie kann ich mich beim Entschleunigen optimal unterstützen?

Da Druck unsere Gesundheit beeinträchtigt, sollten wir darauf achten, dass unser Körper in stressigen Zeiten gut versorgt ist. Nahrungsergänzungsmittel wie Magnesium oder Vitamin B-Komplexe (für die Nervenfunktionen) können sehr hilfreich sein. Gute Qualität hat z.B. Ökopharm. Sanfte Hilfe bieten homöopathische Mittel wie Pulsatilla, Aconitum oder Silicea. Ein spezielles Anti-Stress-Präparat gibt es von Weleda. Neurodoron wirkt mit Kalium für die Kommunikation zwischen Nerven und Muskeln, Phosphor als Stimmungsaufheller, Gold soll den Kreislauf regulieren. Alles in der Apotheke erhältlich, das geschulte Personal berät dich gerne.