Ressort
Du befindest dich hier:

Power-Mama Ashley Graham: Schwangere sollten offener über Sex sprechen!

Model Ashley Graham hat sich aktiv schwangere Freundinnen gesucht. Warum? Weil sie mit ihnen viel offener über Schwangerschaft & Sexualität reden kann.

von

ashley graham
© 2019 Getty Images

"Meine Stylistin, Jordan Foster, gab mir einen Rat: 'Suche dir schwangere Freundinnen!' Denn keine meiner Freundinnen war in einer fixen Beziehung, geschweige denn schwanger. Doch jetzt habe ich sogar 9 schwangere Girlfriends!", so Ashley Graham in einem aktuellen Interview. Das schwangere Plus-Size-Model ist nicht nur stolzes Covermodel der Jänner-Vogue, sondern auch die heißeste Mama-to-be in Hollywood. Man sagt ja, dass schwangere Frauen so einen bestimmten Glow haben – und das trifft auf Graham mehr als zu.

Doch hinter der glamourösen Fassade, kämpfte auch das Model mit Einsamkeit. Aber nachdem sie aktiv schwangere Frauen um sich geschart hatte, fühlte sie eine gewisse Kameradschaft. Darunter sind übrigens Komikerin Amy Schumer und Sportlerin Serena Willams. Und worüber die Damen so sprechen? Über Sex, natürlich!

"Eine Schwangerschaft verändert dein Sexleben wirklich. Denn da ist nun mal der große Bauch, der sehr empfindlich sein kann, wenn du auf ihm liegst oder in eine neue Position wechselst. Ich habe deshalb jede einzelne Mama-Freundin gefragt, welche Position sie bevorzugen. Mittlerweile ist das ein ganz normales Gesprächsthema in meinem Bekanntenkreis.", so Graham.

Wir finden auch, dass Sex in der Schwangerschaft kein Tabuthema sein sollte. Schließlich beginnt für viele Frauen im zweiten Drittel die lustvolle Phase. Die Übelkeit und andere negative Symptome nehmen in der Regel ab. Dafür ist der Genitalbereich stärker durchblutet, die Brüste werden voller und empfindlicher. Außerdem müssen Paare sich in dieser Zeit keine Gedanken um Empfängnisverhütung machen, was das Liebesleben zusätzlich noch anheizen kann.

Diese Artikel könnten dich auch interessieren: