Ressort
Du befindest dich hier:

So litt Ashton Kutcher unter der Trennung von Demi Moore

Seit 6 Jahren sind Ashton Kutcher und Mila Kunis ein Paar. Doch jetzt sprach der Schauspieler über die schwierige Trennung von seiner Ex Demi Moore.

von

So litt Ashton Kutcher unter der Trennung von Demi Moore
© 2013 Getty Images

Er ist glücklich. Seit sechs Jahren sind Ashton Kutcher und Mila Kunis ein Paar, seit zweienhalb Jahren verheiratet, sie haben zwei Kinder Wyatt Isabelle (3) und Söhnchen Dimitri Portwood (1). Alles ist wunderbar - und nein, Ashton Kutcher bereut nichts und trauert niemanden hinterher.

Dennoch sprach der 40-Jährige jetzt in dem Podcast "Armchair Expert" seines Freundes Dax Shepard über eine besonders schwierige Zeit in seinem Leben: Die Scheidung von seiner ersten Ehefrau Demi Moore.

Mit ihr war er sechs Jahre liiert, ehe Demi Moore im November 2011 die Trennung verkündete. Ashton Kutcher soll sie laut Medienberichten an ihrem Hochzeitstag betrogen haben. Sie erlitt einen Nervenzusammenbruch, magerte entsetzlich ab und ließ sich im Jänner 2012 wegen Erschöpfung in ein Krankenhaus einliefern. Darauf folgte eine mehrwöchige Therapie.

Ashton Kutcher: "Die Situation war entsetzlich..."

Kutcher selbst tauchte in dieser Zeit unter. Er gab keine Interviews, äußerte sich nicht zum Ende seiner Ehe. Bis jetzt. "Gleich nachdem meine Scheidung durch war, bin ich alleine in die Berge gefahren“, so Ashton in dem Podcast. "Ich habe alles zurückgelassen, was einen Kontakt zur Außenwelt zugelassen hätte. Computer, Telefon ... ich wollte nur alleine gelassen werden."

Ich habe eine Woche lang nichts gegessen, nur Wasser und Tee getrunken“, erklärte Kutcher weiter. Während dieser Zeit habe er sich alles von der Seele geschrieben. „Ich listete jede Beziehung auf, bei der ich das Gefühl hatte, etwas zu bereuen und schrieb jeder einzelnen Person einen Brief, den ich am letzten Tag abschickte. Es fühlte sich an wie eine Reinigung, diese Zeit war wirklich spirituell und hat mir sehr geholfen“, so der Schauspieler.

Diese Phase habe ihm geholfen, jetzt mit Mila Kunis endlich eine gute Beziehung führen zu können.