Ressort
Du befindest dich hier:

Ashton Kutchers angebliche Affäre: Nun packt seine vermeintliche Geliebte aus!

Erst kürzlich wurde Hollywood-Schauspieler Ashton Kutcher, 32, dabei gesehen, wie er angeblich mit einer Frau herumknutscht – die nicht seine Ehefrau Demi Moore, 47, ist. Nun meldete sich die vermeintliche Geliebte selbst zu Wort...


Ashton Kutchers angebliche Affäre: Nun packt seine vermeintliche Geliebte aus!

Anfang September begannen die bösen Gerüchte, Ashton Kutcher hätte seine Demi Moore mit einer Jüngeren betrogen. Kutcher drohte sofort via Twitter mit dem Anwalt, Moore tat es ihm gleich. Doch nun meldet sich jene Dame, mit der der 32-Jährige herumgeknutscht haben soll, im "Star"-Magazin selbst zu Wort.

So soll die 21-jährige Brittney Jones im Juli zufällig Kutcher und Moore beim Bowlen mit ihren Eltern in Los Angeles getroffen haben. Fasziniert davon, mit zwei Top-Stars an einem Ort zu sein, begann sie Demi Moore zu beobachten: "Man sah Demi an, wie verrückt sie nach Ashton ist."

An einem Tisch mit Ashton Kutcher
Als sich Jones später allein an einen Tisch setzt, nimmt neben ihr plötzlich Ashton Kutcher Platz. Jones ist überzeugt: "Es war offensichtlich, dass er mit mir reden wollte." So kam es auch: Die beiden begannen zu plaudern, verstanden sich angeblich blendend. Nicht erfreut darüber soll Demi Moore gewesen sein – sie unterbrach die zwei eifersüchtig, ging aber dann wieder weg.

Anrufe mitten in der Nacht
Nach dem netten Plausch kritzelte Jones ihre Nummer auf eine Serviette, steckte sie Kutcher zu. Die Folge: Der Schauspieler rief sie mitten in der Nacht an und schickte irh mehrere SMS. Übrigens: Demi Moore wusste von der Serviette, denn sie machte sogar ein Foto davon und postete dieses auf Facebook, machte sich dabei lustig über ihre Nebenbuhlerin.

Das erste Date
Am 27. Juli soll sich Kutcher per SMS bei Jones gemeldet haben: "Bist du beschäftigt?" Scheinbar war dem Hollywood-Star langweilig, Moore war für Dreharbeiten nach Detroit gereist. So holte der 32-Jährige Jones mit dem Auto ab und brachte sie angeblich gar in das gemeinsame Heim von ihm und Moore.

"Er ist ein großartiger Liebhaber!"
Aus anfänglichen Gesprächen soll schnell mehr geworden sein, so Jones. "Wir küssten uns. Ashton war ein unglaublicher Küsser. Ich hätte ihn die ganze Nacht küssen können." Doch dem war nicht genug – nach Jones' Angaben wollte Kutcher mehr: "Er wurde immer zärtlicher, küsste meinen Nacken und erzählte mir, wie hübsch ich bin", schwärmt Jones, "Seine Haut war so zart, er roch gut und war unheimlich trainiert."

Noch auf der Couch soll es ganz schön heiß geworden sein. "Er ist ein großartiger Liebhaber, sehr rücksichtsvoll und süß. Es war etwas ganz Besonderes für mich", so die 21-Jährige weiter.

Kutchers Einsicht – zu spät?
Ein paar Wochen später soll Kutcher klar gemacht haben, dass aus dem Seitensprung nicht mehr werden kann. "Er sagte, er würde sich schlecht fühlen, weil er mit mir zusammen gewesen war und Demi hintergangen hatte."

Keine Reue
Während Kutcher angeblich Gewissensbisse hat, bereut Brittney Jones keine Sekunde, die sie mit dem Mimen verbracht hatte. Gegen Stimmen, die nun behaupten, die 21-Jährige will durch ihr Geständnis nur berühmt werden, kontert Jones: "Ich will auch meine Seite der Geschichte erzählen und den Menschen klarmachen, dass ich wirklich etwas für ihn empfinde und ihn sehr mag. Ich hatte nie vor, einfach nur mit einer Berühmtheit zu schlafen. Ich habe mich so unheimlich zu ihm hingezogen gefühlt und es schien, als würde er mich auch gernhaben."

Wir sind gespannt, was Demi Moore zu der ganzen Sache sagt – bislang hat sich die sonst so redselige Aktrice noch nicht (via Twitter) dazu geäußert...

(red)