Ressort
Du befindest dich hier:

Ein Kleid, 16 Models: Asos zeigt Kleider ab jetzt in ALLEN unterschiedlichen Größen

Einfach nur genial: In der "See Your Fit"-Sektion zeigt der Online-Retailer "Asos" nun Kleider an verschiedenen Models mit unterschiedlichen Größen.

von

Ein Kleid, 16 Models: Asos zeigt Kleider ab jetzt in ALLEN unterschiedlichen Größen
© Asos

Du sitzt mit deiner Freundin vor dem Laptop, zeigst ihr ein Kleid aus dem Online-Shop, das dich gerade umhaut und ihr beide seid nun doch etwas kritisch: "Nun ja, das trägt eine 1,80 große, schlanke Frau. Wie wird das wohl in einer anderen Größe aussehen?". Berechtigte Frage! Denn Körper kommen nun mal in allen Formen – so auch im besten Fall Hosen, Shirts, Röcke und Kleider. Wie diese aber an unterschiedlichen Frauen aussehen, ließ sich bis jetzt nur zu Hause vor dem Spiegel oder in der Umkleidekabine herausfinden. Die Betonung liegt auf "bis jetzt", denn der Online-Retailer Asos kommt gerade mit der ultimativen (und eigentlich längst überfälligen) Lösung um die Ecke: In der "See Your Fit"-Sektion könnt ihr jedes einzelne Kleidungsstück an 16 verschiedenen Models mit unterschiedlichen Größen bewundern und euch so ein besseres Bild machen.

Ein Kleid an unterschiedlichen Models – der Durchbruch

Man mag im ersten Moment glauben, dass Menschen vielleicht aufgrund dieser neuen Funktion weniger bestellen würden. Aber im Endeffekt könnten so die Unmengen an Online-Shopping-Paketen ein wenig eingedämmt werden, was umwelt-technisch ein Riesen-Vorteil wäre. Im UK-Shop des Online-Retailers werden in der "See Your Fit"-Sektion bereits etwa 800 Kleidungsstücke an unterschiedlichen Models gezeigt. Im deutschen Asos-Shop gibt es derzeit noch (!) weniger Kleidungsstücke zu bestaunen.

Umfangreichere Präsentation von Kleidern – Mehrkosten für den Shop?

Wer jedoch glaubt, ein einziges Kleid werde tatsächlich von 16 verschiedenen Models getragen und fotografiert, der irrt. Hier kommt ein eigenes AR-Programm ("erweiterte Realität") zum Einsatz, dass die Größenvielfalt in kürzester Zeit erstellt. Natürlich hat das Ganze auch seinen Aufwand, aber wenn sich die Präsentation von diversen Größen erstmal durchgesetzt hat, wird das Ganze zur Gewohnheit und womöglich auch von anderen Shops übernommen. Es geht hier nämlich nicht darum, was "vorteilhafter" oder "schöner" an verschiedenen Größen aussieht, sondern um die Sichtbarkeit von unterschiedlichen Frauenkörpern. Deshalb sollte Kleidung auch von mehreren Models präsentiert werden. Wir würden es uns auf alle Fälle wünschen!

WOMAN Newsletter

Die E-Mail, auf die du dich jeden Tag freuen wirst: Top-Artikel, Gewinnspiele und tolle WOMAN-Aktionen täglich in unserem Newsletter.

Jetzt anmelden