Ressort
Du befindest dich hier:

Städteurlaub in Athen

Griechenland leidet nicht nur unter der Krise, sondern auch darunter, dass viele Touristen diesem Urlaubsland den Rücken zukehren. Warum sorgst du nicht für ein bisschen Aufschwung und verbringst deinen nächsten Urlaub in Athen? Die Hauptstadt hat Touristen unglaublich viele schöne und beeindruckende Sehenswürdigkeiten zu bieten. Du wirst dich nach deinem Aufenthalt verwundert fragen, warum du diese Stadt nicht schon längst einmal besucht hast.


Städteurlaub in Athen
© Thinkstock

Nichtsdestotrotz ist Athen eine Großstadt und du solltest dich auf einen Aufenthalt vorbereiten. Das gilt vor allem, wenn du nur wenige Tage dort verbringen willst.

  • Generell lässt sich sagen, dass du in Athen einen günstigen Urlaub verbringen kannst. Möchtest du noch mehr Geld sparen, solltest du deinen Aufenthalt über eine Lastminute-Plattform buchen. Je flexibler du dich bei An- und Abreise zeigst, desto bessere Preise lassen sich erzielen.
  • Es bietet sich an, ein Hotel im Zentrum zu nehmen. Du bist dadurch direkt im Geschehen, findest viele Restaurants in der Nähe und kannst einige Sehenswürdigkeiten zu Fuß erreichen. Dadurch lässt sich viel Zeit sparen.

Athen auf eigene Faust erkunden

Überleg dir im Vorfeld, was du sehen willst. Eine Unterteilung in grobe Themen hilft dir schon weiter: Willst du dich auf die Klassiker konzentrieren, weil du dich für die Kultur und Geschichte Griechenlands interessierst? Oder fasziniert dich das neue Athen?

Um das junge und neue Athen kennenzulernen, hast du verschiedene Möglichkeiten. Schau im Internet, ob du Reiseblogger findest, die die Stadt bereits kennengelernt haben. Sie berichten meistens als Insider und bewegen sich abseits der Touristenpfade. Auf Planetbackpack.de findest du beispielsweise einen persönlichen Reisebericht.

Setz dich nicht in den Sightseeingbus, sondern erkunde die Stadt zu Fuß. Lass dich auf die Stimmung der Stadt ein und treibe im Fluss mit. Geh von den viel besuchten Straßen herunter in die Nebenstraßen. Es schadet zudem nicht, Griechen in deinem Alter anzusprechen, ob sie dir einen Tipp geben können, wo es sich besonders gut essen, feiern oder tanzen lässt.

Die Region von oben entdecken

Die klassischen Sightseeing-Attraktionen findest du natürlich in jedem Reiseführer. Auch wenn du sie schon tausendfach auf Bildern gesehen hast, solltest du es dir nicht entgehen lassen, sie real zu entdecken.

Die Akropolis darf natürlich nicht fehlen. Sie liegt ungefähr 150 Meter über der Stadt und bietet einen schönen Überblick über die Umgebung. Dazu gehören der Parthenon-Tempel, der Niketempel und der Erechtheion. Da hier tagsüber viele Touristen versammelt sind, bietet es sich an, diese Stätte schon früh am Tag zu besuchen. Die Hitze und die grelle Sonne sind dann außerdem wesentlich besser zu ertragen.

Ebenfalls eine gute Aussicht bietet der Stadtberg Lykabettus. Er ist sogar 277 Meter hoch. Diesen Berg zu besteigen, ist zwar relativ anstrengend, lohnt sich aber auf jeden Fall. Ist es dir aufgrund der sommerlichen Hitze zu anstrengend, nimm einfach die Seilbahn hinauf.