Ressort
Du befindest dich hier:

Auch für eine vegetarische Wurst müssen Tiere sterben

Für die Veggie-Wurst müssen sogar mehr Tiere sterben als für Fleischwurst. Der Grund: In der vegetarischen Variante befinden sich Stoffe aus Hühnereiern.

von

Mortadella
© iStock

Wie der Stern berichtet, sollte man auch auf so manche Veggie-Wurst verzichten, wenn man den Tieren Leid ersparen will. Die vegetarische Variante eines Veggie-Wurst-Herstellers besteht nämlich fast zu 70 Prozent aus Eiklar. Stellt man etwa 100 Kilogramm vegetarische Wurst her, bräuchte man rund 70 Kilo Eiklar, das wären ca. 2000 Eier. Eine Lege-Henne wird meist nach 15 Monaten geschlachtet. Bis dahin legt sie im Schnitt 375 Eier. Der Grund: Ihre Eierproduktion lässt nach. Für die Produktion von 100 Kilo vegetarische Wurst sterben also fünf bis sechs Hennen.

Zum Vergleich: Für 100 Kilogramm Mortadella wird die Fleischmenge eines durchschnittlichen Schweins benötigt. Bei der Züchtung von Legehennen werden die männlichen Küken in den meisten Betrieben getötet. Allerdings handelt es sich bei dieser Rechnung um das Produkt eines einzigen Herstellers.

WOMAN Community

Deine Meinung ist wichtig! Registriere dich jetzt und beteilige dich an Diskussionen.

Jetzt registrieren!

Schon dabei? .