Ressort
Du befindest dich hier:

Was du deine Brautjungfer bitten kannst (und was nicht)!

Bei der Hochzeit sind sie deine rechte Hand: Die Trauzeugin und Brautjungfern. Welche Aufgaben sie übernehmen - und welche du ihnen nicht übertragen solltest.

von

Was du deine Brautjungfer bitten kannst (und was nicht)!
© iStockphoto

Du liebst deine Freundinnen. Deshalb hast du sie gebeten, bei deiner Hochzeit an deiner Seite zu stehen. Aber die Planung einer Hochzeit (und das Wissen, der Mittelpunkt dieses Events zu sein) kann einige Bräute in den Wahnsinn treiben. Nicht umsonst spricht man von Bridezillas... Und das kann eine Freundschaft ziemlich belasten.

Was du natürlich auf keinen Fall riskieren willst. Deshalb sagen dir wir, um Erledigung welcher Aufgaben du die Trauzeugin und Brautjungfern bei deiner Hochzeit bitten kannst – und vier Aufgaben, die – nun, formulieren wir es höflich – zu "Komplikationen" führen können...

Hochzeit: Diese Aufgaben können Trauzeugin und Brautjungfern übernehmen...

Ja: Die Planung deines Junggesellinnenabschieds

Es ist keine Kleinigkeit, einen Polterabend für Mädels zu organisieren. Sogar dann, wenn ihr keinen gemeinsamen City-Trip plant, sondern es sich "nur" um einen netten Abend mit leckeren Sandwiches und Prosecco handelt. Wenn deine Freundinnen bereit dazu sind, diesen Abend zu übernehmen, dann kannst du sie mit der Aufgabe betrauen. Wichtig ist es aber, vorher über die Erwartungen, No-Gos (bitte nicht mit "Kleiner Feigling"-Flascherln und lustigen Hüten durch die Innenstadt!) und vor allem auch das Budget sprechen!

Ja: Die Vorbereitung und Abwicklung des D-Days!

Hilfe bei der Auswahl des Kleides, die letzten Verbesserungen an Frisu und Make-up, der finale Deko-Check, das Drapieren des Schleiers, die Organisation der Programmpunkte während der Hochzeit, das Herumscheuchen des Fotografen, damit keine Großtante auf den Bildern vergessen wird: Es ist nicht nur reiner Spaß, die Brautjungfern und Trauzeugin in den logistischen Planungs-Wahnsinn einer Hochzeit einzubinden, es ist sogar eine Notwendigkeit. Wir schwören dir: Du wirst alleine nicht in dieses Brautkleid reinkommen, Mädchen! Die Gewissheit, dass du einen Teil der Aufgaben an deine Besties delegieren kannst, wird dein Nervenkostüm schonen.

Ja: Dir auf die Toilette zu helfen!

Lasst uns darüber reden. Wenn du ein traditionelles Hochzeitskleid wählst, ist es leider auch sehr wahrscheinlich, dass du nicht alleine aufs Klo gehen kannst. Ja. Das ist die Wahrheit, der du dich stellen musst. Bitte deshalb immer eine oder sogar zwei deiner Brautjungfern, dich ins Bad oder auf die Toilette zu begleiten. Vor allem, wenn du bereits ein oder zwei Gläser Champagner intus hast.

...und diese Hochzeits-Aufgaben musst du anders lösen

Nein: Mit (künftigen) Verwandten kommunizieren

Okay, du verstehst dich nicht mit deiner künftigen Schwägerin (diesen blöden Kommentar über deine Kleiderwahl hätte sie sich sparen können!). Trotzdem solltest du nicht deine Trauzeugin oder Brautjungfern bitten, die Kommunikation zu übernehmen. Das ist nur eine kurzfristige "Stille Post"-Lösung, die das Problem nicht aus der Welt räumt – und für die Vermittler extrem unangenehm ist. Es handelt sich um Familie. Deine Familie. Schieb' also niemanden aufs Schlachtfeld, der mit dem Kampf nichts zu tun hat. Das ist für deine Freundinnen nur peinlich.

Nein: Die große Entscheidungen treffen

Die Auswahl der Band und des DJs, die Vorspeisen oder die Blumen-Deko: Das sind Entscheidungen, die alleine du treffen solltest. Freundinnen können dich gerne beraten. Aber selbst wenn du die freimütigsten und hilfsbereitesten Brautjungfern aller Zeiten haben solltest: Es ist deine Hochzeit und nicht ihre. Und wenn sich das "Chicken Marsala", das deine Trauzeugin als Hauptgang gewählt hat, als absoluter Flop der Feier entpuppt? Bring sie nicht in die Situation, dass du ihr die Schuld für einen Reinfall gibst, wenn sie es eigentlich nur gut gemeint hat.

Nein: Eine Rede halten

Es gibt Menschen, die sind geborene Redner. Öffentliche Vorträge stellen für sie kein Problem dar. Und dann gibt es andere, bei denen schon der Gedanke an eine Rede für eiskalte Hände und Schweißausbrüche führt. Erzwing' also nichts. Du kannst fragen, ob deine Trauzeugin bereit wäre und sich wohl damit fühlt, ein bisschen etwas über dich, eure Freundschaft und deine Liebe zu deinem Mann zu sagen. Aber wenn sie ablehnt, weil es einfach nicht ihre Sache ist: Sei nicht beleidigt und übertrag' den Job jemanden, der sich damit wohl fühlt. Die Rede wird dann auch besser, #ServiceTweet.

Nein: 24/7 für dich erreichbar sein

Es ist deine Trauzeugin, nicht der Notfallsarzt auf Abruf. Die Brautjungfern sind deine besten Freundinnen. Behandle sie nicht, als würdest du sie für ihre Hilfe bezahlen. Dein Inner Circle der Brautjungfern steht dir bei der Hochzeit bei, weil sie dich gerne unterstützen – und nicht, weil sie nur darauf warten, deine Befehle auszuführen.

Thema: Hochzeit

WOMAN Newsletter

Deine täglichen Infos per Mail: News, Gewinnspiele und tolle WOMAN-Aktionen.

Ja, ich möchte den WOMAN-Newsletter erhalten. Ich nehme zur Kenntnis, dass ich die Newsletterzusendung jederzeit durch den in jedem Newsletter enthaltenen Abmeldelink widerrufen kann.