Ressort
Du befindest dich hier:

Zu viel Sekt, aufgedunsenes Gesicht? Das hilft!

Ein paar Gläser zu viel Alkohol, eine lange Nacht: Dein Gesicht ist aufgedunsen, deine Augen verquollen. Was schnell gegen die Schwellungen hilft.


Zu viel Sekt, aufgedunsenes Gesicht? Das hilft!
© iStockphoto

Bist du schon mal aufgewacht, hast in den Spiegel geschaut und den verquollenen, aufgedunsenen Schlumpf, der dir da entgegen starrt, nicht erkannt? Been there, done that. Gib' den vielen Keksen die Schuld. Oder der dritten Flöte Champagner, die du eigentlich gar nicht mehr trinken wolltest (und ja, mit zunehmenden Alter verträgt man Alkohol immer schlechter). Bereuen ist für Anfänger, Probleme lösen für Profis.

Tipps: So schwillt ein aufgedunsenes Gesicht schnell wieder ab

Schritt 1: Eiskaltes Wasser

Der Klassiker! Tauche deinen Kopf unter eiskaltes Wasser, so kalt, dass du es gerade noch aushalten kannst. Immer wieder. Nicht nur, dass es dich sofort aufweckt, es verengt auch die durch Alkohol geweiteten Kapillaren in deinem Gesicht, weshalb Schwellungen reduziert werden und deine Haut dank besserer Durchblutung wieder schön rosig leuchtet. Auch Supermodel und Party-Kanone Kate Moss verriet in einem Interview mit Elle UK ihr genial einfaches Anti-Hangover-Rezept: ""Wenn ich müde und verquollen aufwache, dann fülle ich mein Waschbecken mit Eiswürfeln und Gurkenscheiben und stecke meinen Kopf hinein. Das wirkt sofort!"

Schritt 2: Gönne dir eine Lymphmassage

Lymphmassage klingt technisch (und damit kompliziert), aber es ist wirklich einfach. Mit Zeige- und Mittelfinger in kreisförmigen Bewegungen auf jeder Seite deines Gesichts hochfahren – beginnend vom Kinn bis zur Stirn. Das hilft die durch Alkohol gestaute Lymphflüssigkeit aus den Nebenhöhlen abfließen zu lassen.

Schritt 3: Besorg' dir einen Jade-Roller

Schon allein bei Hautkontakt wird Jade eine heilende Wirkung nachgesagt. Die gezielte Gesichtsmassage mit einem aus Jade geformten Roller gar regt die Durchblutung und Stoffwechselprozesse der Haut an, unterstützt den Lymphfluss und sorgt so für einen besonders rosigen Teint, straffere Konturen und ein Gesicht, das umgehend schlanker erscheint, weil Schwellungen, besonders um die Augenpartie, sichtlich gemildert werden. Die Massage entstresst und entspannt darüber hinaus die Gesichtsmuskulatur, weshalb Mimikfalten weniger ausgeprägt erscheinen und der gesamte Ausdruck jugendlicher und frischer wirkt.

Jade Roller gibt es bei z.B. bei Amazon

Schritt 4: Straffende Gesichtsmaske

Spezielle Gesichtsmasken (wie etwa die Clarins V-Facial Intensive Wrap) sind mit straffenden Inhaltsstoffen wie Koffein oder Rosskastanienextrakt angereichert. Die Flüssigkeitsretention wird aufgebrochen, Reizungen und Rötungen (hoher Alkoholkonsum kann zum Platzen kleiner Äderchen führen) werden gemildert.

Schritt 5: Kühlende Augen-Pads

Teelöffel ins Tiefkühlfach legen (mindestens 10 Minuten) und dann für drei Minuten auf die geschwollenen Augen legen. Das sorgt für eine Verengung der Blutgefäße und strafft die Haut unter den Augen. Gurken sind reich an Enzymen mit adstringierenden Eigenschaften. Sie helfen, Entzündungen zu verringern, straffen die Haut und reduzieren Falten, Schwellungen und dunkle Augenringe unter den Augen. Für die Anwendung von Gurken: Zwei 3cm dicke Gurkenscheiben abschneiden und für 10 Minuten in den Kühlschrank legen. Danach die kalten Gurkenscheiden für etwa 10 Minuten auf die Augenlider legen. Die Anwendung mehrmals täglich wiederholen.

Schritt 6: Schummelei mit Make-up

Etwas Bronze-Puder entlang der Stirn, unter den Wangenknochen und der Kinnlinie schafft etwas Dimension und korrigiert die Schwellungen zumindest optisch. Ein wenig Rouge direkt auf die Wangen (Apfelbäckchen!) heben und straffen ebenfalls.

Thema: Pflege