Ressort
Du befindest dich hier:

JA, auch dort solltest du peelen

Achtung! Achtung! Diesen Herbst ist unser Schönheitsputz so gründlich wie nie! Denn Peelings gibt es jetzt nicht mehr nur für die Haut, sondern auch für den Kopf, die zarte Augenpartie und sogar die Augenbrauen!

von

Badezimmer, Frau, Spiegel
© gpointstudio/iStock/Thinkstock

Das wöchentliche Abrubbeln von abgestorbenen Hautschüppchen an Gesicht und Körper haben wir ja bereits in unser Standard-Schönheitsprogramm aufgenommen. Wenn es aber nach den professionellen Beauty-Experten wie Kosmetikern und Friseuren geht, sollen wir dieses noch ruhig erweitern. Peelings für die Kopf haut, die zarte Augenpartie und sogar Augenbrauen sind jetzt mächtig im Kommen. Wofür die alten, aber auch neuen Rubbelkuren gut sind, erfährst du hier:

Gesicht & Körper

Auf klassische Scrubs für den Teint und den Body solltest du gerade im Herbst nicht verzichten. Ein bis maximal zwei Mal pro Woche angewendet, sind sie nämlich wichtige Pflegehelfer im Kampf gegen trockene Haut. Nach jedem Peeling ist die alte Hautschicht abgetragen und die junge Haut dann besonders saugfähig für nachfolgende Wirkstoffe: Nun heißt es, sofort ein nährendes und intensiv durchfeuchtendes Serum oder eine Bodylotion auftragen. Und genau deshalb macht auch ein spezielles Peeling für die delikate Zone rund um die Augen Sinn. Lachfalten, also Krähenfüße, erscheinen so weniger tief, und die Inhaltsstoffe der Creme wirken gleich nochmals stärker. Auch die Augenbrauen bekommen jetzt ihr Fett weg: Spezielle Scrubs sorgen für befreite Poren und ein besseres Wachstum der Härchen. Egal, für welches Peeling Sie sich entscheiden, gilt für alle eines: Scrubs sollte man immer auf die feuchte Haut auftragen und in kleinen, kreisenden Bewegungen einmassieren.

Kopfhaut & Haare

Schuppen, Jucken und silikonhaltige Haarprodukte sind die Hauptgründe dafür, weshalb auch ein Peeling für den Kopf Sinn macht. Damit sollte man sich aber maximal ein Mal monatlich abrubbeln, wobei das Peeling unbedingt vor dem Shampoonieren in die feuchte Kopfhaut eingearbeitet wird. So werden alle Rückstände abgetragen, die Mähne wird seidig und die Kopfhaut fühlt sich total erfrischt an! (Ps: Alles rund ums Thema Haare findest du HIER.)

Themen: Augen, Haare, Pflege