Ressort
Du befindest dich hier:

Augenringe: Was wirklich hilft

Zu lange aufgeblieben, Allergiesaison oder einfach die lieben Gene. Egal, was der Grund für deine Augenringe ist: Wir zeigen dir, was wirklich hilft:

von

Augenringe: Was wirklich hilft
© iStock

Egal was der Grund für deine unschönen Augenschatten sein mag: sie lassen dich müde und kränklich wirken. Aber warum sieht man Augenringe eigentlich so deutlich? Weil die Haut unter dem Auge besonders dünn ist, schimmert die Blutgefäße dort leichter durch. Dazu kommt, dass die Augenregion besonders gut durchblutet ist - das Blut fließt also sehr schnell durch die dünnen Äderchen. Je weniger Sauerstoff aber das Blut enthält, desto dunkler die Färbung. Ergo besonders deutlich sichtbare Augenringe.

Was gegen Augenringe hilft, wenn sie nicht gerade eine medizinische Ursache haben? Du wirst gleich den Kopf schütteln, denn die wohl gemeinten Ratschläge sind immer dieselben: Viel trinken, mindestens zwei Liter Wasser am Tag. Eine ausgewogene Ernährung, ballaststoffreich mit wenig Fleisch, viel Obst und Gemüse, um deinen Organismus zu entsäuern. Und ausreichend Schlaf.

Gut, das ist jetzt eher ein Langzeitprojekt. Im akuten Notfall hilft Kälte in Kombination mit folgenden Lebensmitteln (bitte immer nur aus ökologischem Anbau. Spritzmittel und Schadstoffe bewirken nämlich eher das Gegenteil!):

Teebeutel

Gepriesen sei Koffein! Das lässt die Blutgefäße schrumpfen und hellt dunkle Schatten wieder auf. Einfach zwei Schwarzteebeutel für zehn Minuten mit heißem Wasser brühen, dann für 20 Minuten in den Kühlschrank legen. Dann rauf damit auf die Äuglein.

Kartoffel- oder Gurkenscheiben

Die Wirkung der beiden Gemüsesorten ist ähnlich: Sie durchfeuchten die empfindliche Haut unter den Augen. so verschwinden etwige Schwellungen und die dunklen Schatten. Dünne Scheiben kurz in den Kühlschrank geben und dann für gute zehn Minuten auf die geschlossenen Augen legen.

Milch

Milch ist ohnehin ein Wundermittel: Milchsäure, Proteine und Antioxidantien hellen nicht nur auf, sonder machen die Haut auch zart und weich. Einfach in kalte Milch getränkte Wattepads für zehn Minuten unter die Augen legen.

Zur Not tun's übrigens auch gekühlte Löffel, die du dir ebenso auf die geschlossenen Augen legen kannst. Und auch diese Cremes sollen wahre Wunder bewirken:

Thema: Augen