Ressort
Du befindest dich hier:

Die Aussicht auf Sex macht uns zu Lügnern. Und Lügnerinnen...

Gewusst haben wir es ja ohnehin schon länger, doch jetzt ist es wissenschaftlich bewiesen: Bei der Aussicht auf Sex wird gelogen, dass sich die (Bett-)Balken biegen!

von

Die Aussicht auf Sex macht uns zu Lügnern. Und Lügnerinnen...
© skynesher/ iStock

Wie heißt es schon im Songtext der Ärzte? "Er lügt, dass sich die Balken biegen, nur um dich ins Bett zu kriegen." Tja, "Männer sind Schweine" hieß der Hit aus 1998 nicht ohne Grund! Denn genau das hat nun auch eine wissenschaftliche Studie von einem Forschungsteam der University of Rochester in den USA gemeinsam mit dem IDC Herzliya in Israel bestätigt. Daran teilgenommen haben 634 heterosexuelle Frauen und Männer.

Diese besagt, dass sobald ein Mann Aussicht auf Sex hat, er es mit der Wahrheit nicht mehr ganz so genau nimmt - um die Chancen auf Spaß zwischen den Laken eben noch zu erhöhen. Allerdings war das gleiche Phänomen auch bei den Frauen zu beobachten. Das weibliche Geschlecht macht sich genauso selbst besser, wenn es die Chancen beim Anderen erhöhen könnte.

Die realistische Aussicht auf Sex kann dabei bei beiden Geschlechtern auch noch so gering sein - ein Hoffnungsfunke genügt schon, um zu flunkern: Sogar ein kurzer Blick auf ein erotisches Bild war im Test bereits ausreichend, um Reaktionen des limbischen Systems im Gehirn auszulösen. Die "Betroffenen" nehmen es vielleicht selbst gar nicht so bewusst wahr - aber das initiierte bereits eine Veränderung des Verhaltens aus. So gaben Probanden und Probandinnen beispielsweise an, die Meinung oder Vorlieben des Objekts der Begierde zu teilen. Zudem wird die Zahl der bisherigen GeschlechtspartnerInnen oft geringer angegeben, um nicht zu freizügig zu wirken. Die meistgewählte Zahl ist übrigens die 7 - wahrscheinlich weil die Zahl Glück bringen soll...

Das Fazit der Studie fasst Professorin Gurit Birnbaum so zusammen: "Ist das Gehirn sexuell stimuliert, will sich jeder und jede im bestmöglichen Licht präsentieren. Das heißt, dass wir uns Fremden gegenüber besser darstellen, als wir eigentlich sind."

Thema: Sex & Erotik