Ressort
Du befindest dich hier:

"Naked Philanthropist" Kaylen Ward hat über 700.000 Dollar für Australien gesammelt – mit Nacktfotos

Noch scheint kein Ende in Sicht bei den wütenden Buschbränden in Australien. Der Kontinent braucht ALLE Hilfe – und eine Sexarbeiterin hatte eine besondere Idee!

von

"Naked Philanthropist" Kaylen Ward hat über 700.000 Dollar für Australien gesammelt – mit Nacktfotos
© iStock / thenakedphilantropist

Ein Ende der australischen Buschfeuer ist bisher nicht abzusehen. Die Brände forderten mit Stand vom 7. Jänner 24 Menschenleben. über 8 Millionen Hektar Wald, Busch und Parks, an die 2.000 Heime wurden bisher zerstört und schätzungsweise eine halbe Milliarde Tierleben getötet. Anders gesagt: Die Menschen auf dem Kontinent brauchen jede Hilfe, die sie bekommen können. Genau aus diesem Grund verkauft eine Sexarbeiterin ihre Nacktbilder, um Rettungsaktionen zu unterstützen - und ehrlich gesagt macht sie eine unglaubliche Arbeit.

"Ich sende jedem, der mindestens 10 US-Dollar für die Waldbrände in Australien spendet, Nacktfotos von mir", twitterte Kaylen Ward alias The Naked Philanthropist am 3. Jänner: "Für 10 Dollar, die du spendest = ein Nacktbild von mir an dich als Privatnachricht. Du musst mir nur eine Bestätigung senden, dass du gespendet hast."

Und es scheint, als wäre das Sprichwort "Sex sells" absolut wahr. Bis zum 5. Jänner sammelte Ward geschätzte 700.000 US-Dollar, um diejenigen zu unterstützen, die gegen die Buschfeuer in Australien kämpfen.

Weil sie in der nach wie vor kontroversiellen Sexbranche arbeitet, bekam Ward allerhand Hate wegen ihrer Kampagne. Wir allerdings empfinden nichts als Liebe für die Frau, die fast eine Million Dollar an Spenden gesammelt hat, indem sie einfach ein paar Nudes an die Spender schickte! Sie ist damit nicht nur eine Philantropin sondern eigentlich nichts geringeres als ein Genie!

Und mit dieser Meinung sind wir nicht allein...

Nacktfotos sind nicht so dein Ding? Du kannst auch an diese Organisationen spenden, ohne dem Model eine Bestätigung zu schicken:

Thema: Report