Ressort
Du befindest dich hier:

„Austria’s next Topmodel“ – die fünf Finalistinnen stehen fest: Wer kann punkten?

Sie sind die fünf Finalistinnen von „Austria’s next Topmodel“. Doch haben die Kandidatinnen nach der TV-Show tatsächlich Chancen im Modelbiz? Der Reality-Check!


„Austria’s next Topmodel“ – die fünf Finalistinnen stehen fest: Wer kann punkten?
© Gerry Frank/Puls 4

Über 4.500 Mädchen haben sich für die dritte Staffel von „Austria’s next Topmodel“ (donnerstags, 20.15 Uhr, PULS 4) beworben – Darija, Julia, Lydia, Romana und Katharina haben sie alle hinter sich gelassen. Eine von ihnen wird im Finale am 27. Februar zu Austria’s next Topmodel gekürt werden.

Doch danach geht die Arbeit erst so richtig los, und die Kandidatinnen müssen sich in der echten Modelwelt beweisen. Topfotograf Oliver Gast und Promi-Stylist Sergej Benedetter haben für WOMAN die Mädchen genauer unter die Lupe genommen ...

Darija: Potenzial! In der TV-Show konnte Einzelkämpferin Darija einige Jobs ergattern, die Kunden waren von ihr begeistert. Auch Make-up-Artist Sergej Benedetter findet: „Sie wird gut arbeiten – als Laufstegmodel, aber auch für Beauty- & Fashion-Shootings.“

Julia: wenig Chancen! Die 21-jährige Julia und Konkurrentin Darija gerieten sich immer wieder in die Haare. Ist sie -professionell genug für das Fashion-Business? Fotograf Oliver Gast hatte die Mädchen ¬bereits vor der Linse. Sein Urteil: „Engagiert ist sie, nur manchmal etwas zu übertrieben. Ihre Chancen, groß rauszukommen, sehe ich eher als bescheiden an. Dazu ist die Konkurrenz zu groß!“ Dem schließt sich auch Benedetter an: „Ein paar Jobs wird sie bestimmt bekommen. Nur mit der Frisur!? Der Haarschnitt passt ihr überhaupt nicht.“

Lydia: gut unterwegs! Die Wienerin Lydia stand von Anfang an in der Gunst der Jury. Und war auch bei den Real Jobs ganz vorne mit dabei. „Ein tolles Mädchen!“, zeigt sich auch Oliver Gast beeindruckt. „Sie ist sofort auf Zack, hat eine tolle Ausstrahlung! Egal ob sie gewinnt oder nicht: Sie wird auf jeden Fall länger in diesem Business bleiben!“ Da ist es auch egal, dass sie mit 1,75 m eine der Kleinsten ist.

Romana: zu alt? Traummaße hat sie. Einen sportlichen Body ebenso. Doch reicht das für eine internationale Karriere? Fotograf Oliver Gast ist überzeugt: „Romana ist eine der Besten dieser Staffel, vielseitig, und sie überrascht mit guten Posen beim Shooting! Nur ist sie leider mit ihren 23 Jahren schon ein bisschen alt für den Einstieg ins Modelbiz.“

Katharina: noch unsicher! Die 16-jährige Katharina ist das Nesthäkchen der Show. Und bei Shootings oft noch sehr unsicher. „Sie wird ihren Weg gehen, ist sehr wandelbar und kann eigentlich alles machen!“, ist sich Oliver Gast sicher, „Ihre Schüchternheit wird sie ablegen müssen!“ Stylist Sergej warnt: „Sie ist ein süßes Mädchen, aber sie muss Gas geben! Nur groß und schlank zu sein reicht nicht aus.“

Melanie Zingl

Mehr über "Austria's Next Topmodel" erfahren Sie hier: http://topmodel.puls4.at