Ressort
Du befindest dich hier:

Warum du den Avocadokern essen solltest

Wie? Den Avocadokern kann man wirklich essen? Sollte man sogar. In ihm stecken unzählige Nährstoffe. Wie du den Avocadokern essbar zubereitest.

von

Warum du den Avocadokern essen solltest

Nein, nicht nur der grüne Brei ist genießbar

© iStockphoto

Waaaaas? Man kann den Avocadokern essen? Wir haben ihn bislang immer entfernt und in den Müll geworfen. Sollten wir aber nicht. Denn der Kern der Avocado enthält mehr Nährstoffe, ungesättigte Fettsäuren und Antioxidantien als die meisten anderen Obst- und Gemüsesorten. Und: Er ist sogar ballaststoffreicher als Haferflocken und anderes Getreide.

Was das bedeutet? Avocadokern hilft bei Entzündungen. Denn die enthaltenen Flavonole wirken intensiv gegen Magenerkrankungen wie Gastritis, Magendarmgeschwüren oder Bakterien- und Virenerkrankungen. Auch bei Candida-Pilzen wirkt der Aocadokern wie ein Heilmittel von innen.

Avocadokern senkt den Cholesterinspiegel

70 Prozent der wertvollen Aminosäuren der Avocado sind im Kern enthalten – wirfst du ihn weg, entwertest du die Wirkung der Frucht. Seine Fettsäuren helfen den Cholesterinspiegel senken, dazu regt er die Verdauung an.

Super, sagst du nun. Aber wie esse ich den Avocadokern? Einfach abbeißen wird es ja wohl nicht sein...

Richtig. Denn so wäre er auch nicht wahnsinnig schmackhaft. Die beste Methode: Verarbeite den Avocadokern in einem köstlichen Smoothie. Das Rezept liefern wir gleich – vorab aber ein wenig KnowHow für Avocadokern-Novizen.

Der Avocadokern splittert nämlich nicht, wenn man ihn aufschneidet, er ist auch nicht holzig wie ein Kirschkern. Tatsächlich ist er eher talgig und die vermeintlich feste Schale ist nur ein dünnes Häutchen. Du kannst ihn also mit einem größeren Messer und etwas Druck leicht durchschneiden.

Smoothie mit Avocadokern:

Zutaten: eine ganze reife Avocado, eine reife Mango, eine Ananas, eine Hand voll Feldsalat, etwas Wasser, ein Stück Ingwer

  • Avocado schälen und in Stücke schneiden. Den Avocadokern in Stücke schneiden (die Größe hängt davon ab, wie stark dein Mixer ist...). Mixen.
  • Mango schälen und vom Kern schneiden. Ebenfalls mixen. Ananas hinzu – mit Feldsalat, Wasser und ein wenig Ingwer nochmals zerkleinern.

Und hier noch ein Rezept für einen feinen Avocado-Matcha-Smoothie.