Ressort
Du befindest dich hier:

Die intelligentesten Babys bekommst du im Alter von...

Möglichst jung Kinder bekommen oder doch lieber warten? In welchem Alter du Mutter wirst, hat großen Einfluss auf deren Entwicklung - vor allem auf die Intelligenz!

von

intelligentes Baby
© iStockphoto.com

Man hat das Gefühl, heutzutage wartet jede mit dem Kinderkriegen. Früher waren Anfang Zwanzig bereits alle schwanger, aber heute will man sich zuvor auf Ausbildung, Beruf oder aufs Leben an sich konzentrieren. Oder alle haben bereits die aktuelle Studie zur Intelligenz von Kindern in Relation zum Alter der Mutter gelesen.

Ein Forschungsteam der London School of Economics analysierte darin die Entwicklung von 18.000 britischen Kindern über einen längeren Zeitraum, um herauszufinden, ob das Alter der Mutter einen Einfluss auf deren Heranwachsen hat.

Und tatsächlich: Mütter, die im Alter von 30 bis 39 Jahren gebären, haben statistisch gesehen die intelligentesten Kinder.

Dabei ist dies nicht unbedingt biologisch zu erklären, denn Mütter in den 30ern haben oftmals bereits stabilere Beziehungen, sind beruflich erfolgreich, haben gute Ausbildungen und einen gesünderen Lebensstil als Frauen, die ihren Nachwuchs schon sehr früh in ihrem Leben bekommen. Ein so gesichertes Umfeld garantiert eher eine glückliche sowie sorglose Kindheit, eine gute Schule und einfach einen leichteren Start ins Leben.
Da der Kinderwunsch darüber hinaus meist geplant ist, wird auch früher medizinische Unterstützung aufgesucht und Zigaretten sowie Alkohol vermieden.

Ähnliches könnte man zwar ebenso von Frauen über 40 sagen, hier steigt allerdings bereits die Wahrscheinlichkeit, dass deren Kinder übergewichtiger werden - aus dem simplen Grund heraus, dass ältere Mütter nicht mehr so aktiv mit ihren Kindern spielen.