Ressort
Du befindest dich hier:

Der Bachelor 2017: Das sind die ersten Kandidatinnen

Am 1. Februar müssen wir uns wieder mit einem kräftigen Schluck Amarula betäuben. Es startet "Der Bachelor" 2017 auf RTL. Die ersten zehn Kandidatinnen machen Laune.

von

Der Bachelor 2017: Das sind die ersten Kandidatinnen
© RTL/Tom Clark

Alesa, Clea-Lacy, Inci, Kattia und Fabienne. Wir schwören beim uns wirklich heiligen Gott des Trash-TV: Die Frischware der "Bachelor"-Staffel 2017 heißt tatsächlich größtenteils so wie die Fantasienamen jener Darstellerinnen einschlägiger Filmwerke klingen, die man kostenlos auf einem internetten Sender (der, der mit "You" beginnt und "Porn" endet – aber mehr Hinweise kriegt ihr jetzt wirklich nicht mehr, ihr Super-Brains) vergenusszwergerln kann.

Ihre Namen dürfen wir den Damen freilich nicht vorwerfen. Da sind schon die Eltern schuld, die bei der Benamsung des Fortpflanzes sowas wie Exotik in deutsche Provinzorte wie Rastatt, Auenwald und Geislingen bringen wollten. Und ihren Töchtern damit quasi den Drang nach Höherem mit in den Buggy legten.

Was aber gibt es für ein Girl aus Geislingen Höheres zu erstreben als eine Karriere als Sängerin und Moderatorin? (Eine Berufskombination, die seit der Erfindung des Trash-TV dankenswerterweise immer wieder zu überaus grotesken Seh- und Hörerlebnissen führte).

RTL-Bachelor 2017: 8 Doppelfolgen Trash-Bootcamp

Und so suchen Fabienne, Clea-Lacy, Kattia und Co. ab 1. Februar in der Kuppelshow (so die Worte des Senders) "Der Bachelor" nach der großen Liebe. Oder besser: Nach einem neuem beruflichen Standbein im zweiten Halbbildungslehrgang "Orchidee aus dem Casting-Mulch". Den macht man eben nicht bei Humboldt, sondern nur in acht Doppelfolgen à 120 Minuten bei RTL (jeweils ab 20.15 Uhr).

"Ich habe mal wieder richtig Bock, mich zu verlieben," sagt da etwa Studentin Anna. Heißt: Sie hat richtig Bock später mal Kaufhäuser zu eröffnen. Uffm Ballermann mit der ersten und einzigen eingesungenen Single irgendwas über Sonne, Bier und gute Laune zu düdeln. Oder beim "Perfekten Promi-Dinner" ein Schnitzel zu verbrennen. Mit einem Wort: Die telegene Halbwertszeit auch nach dem "Bachelor"-Finale am 22. März um ein paar Monate zu verlängern.

Eingeläutet werden soll diese Karriere unter der Sonne Floridas. Traumhafte Ausflüge und Dream-Dates versprechen wieder romantische Stunden zu zweit – so nennt das der RTL-Pressetext wortgewandt. Was Kennern des repetitivsten Formats des deutschen Trash-TVs freilich nicht mehr als ein höhnisches Lachen abringt.

RTL-Romantik: Das bedeutet brillante Dialoge (""Meine Mutter ist Inderin". "Dann bist du also halbe Inderin?". "Nein, ein Viertel.") und – wenn alles gut läuft – von RTL mit medizinischer Gründlichkeit herangezoomte Mandel-Untersuchungen durch des "Bachelors" Zunge. Oder Tanzeinlagen inklusive bumpen, grinden, twerken und was man sonst noch heutzutage alles dazu sagt, wenn man sich bewegt, als erwarte man, dass einem Männer Geld in die Unterwäsche stopfen. YIPPIEEEEEEE!

Weils gar so schön ist, zeigen wir euch hier den ersten Trailer zur neuen "Bachelor"-Staffel. Der ist nicht mehr und nicht weniger als cinderellarös (ihr vom RTL, ihr seid wirklich die größten Zyniker, das kann euch keiner nehmen).

Jetzt aber Butter bei die Fische. Ihr wollt natürlich wissen:

Wer ist der "Bachelor 2017"?

Das isser:

Sebastian Pannek. Der schönste Mann, den je ein V-Ausschnitt gesehen hat. Oder, wie die Kandidatinnen der neuen "Bachelor"-Staffel bei seinem Anblick kreischen werden: "Der sieht gut aus! Der sieht gut aus! Der sieht gut aus!"

Auf Instagram posiert das Männermodel meist mit nacktem Oberkörper, um zu zeigen, dass man auf seinem Bauch so ziemlich alles hobeln könnte. Vom Parmesan bis zum Salatgürkchen. Ein Mann also, der sich die meiste Zeit des Tages mit seinem Körper beschäftigt. Wenn er sich nicht sensationelle Hashtags zur Beschreibung seiner Selbst ausdenkt. Wir zitieren nur ein paar: #body #ripped #model #fit #guy #blonde #brown #face #swag #fresh #eyes #shirt #me – und, fast schon inflationär verwendet, aber mann muss ja auch Nummer Sicher gehen: #man . Sebi Hashtag Panne.

Und sonst so? Er ist aus Köln. Er ist 30 ("Alt genug, um langsam an die Gründung einer Familie zu denken," wie er bei RTL lügen wird). Er mag Fußball. Er mag seine Nichten. Gähn. Ab 1. Februar wird er 22 ähnlich spannenden und vielschichtigen Persönlichkeiten die Karies aus dem Backenzahn lutschen.

Die ersten "Bachelor 2017"-Kandidatinnen

Ihr wollt einen Beweis für obenstehende Behauptung? Also: Nicht das mit den Karies, sondern das über die Persönlichkeiten? Kriegt ihr. Kriegt ihr. Wir präsentieren euch die "Bachelor"-Ladys 2017:

1

ALESA. "Durch ihre Brille hat Alesa einen hohen Wiedererkennungswert." Sagt RTL. Nun, wenn es Charisma und Intelligenz nicht vermögen, dann wird es ein übergroßes Nerd-Gestell schon richten. Uns beschäftigt aber etwas anderes. Alesa, so entnehmen wir der Presse-Aussendung, ist für ihr Studium "Public Management" in Kärnten von Slowenien nach München gezogen. Hat es bei euch auch kurz gehakt? Studium an der FH Villach, deshalb Umzug nach München. Dass die Wohnungssituation im Kärntner-Land wesentlich prekärer ist als im deutschen High-Snobiety-Zentrum, das war uns bislang nicht bewusst. Egal. Alesa. Über strange Umwege dennoch fast sowas wie UNSER Importexport in die neue "Bachelor"-Staffel.

2

ERIKA. Die Erika aus Geislingen. BWL-Studentin. Powerfrau. Sagt Erika aus Geislingen über Erika aus Geislingen. Irgendwann will sie irgendwas in einer Führungsposition machen. Jemand, der seine Ziele derart klar formuliert, der schüchtert die Männer freilich ein. Ist zumindest Erikas These, warum es bislang in der Liebe nicht geklappt hat. Wir hätten dazu noch ein paar, aber gut... noch schweigen wir.

3

FABIENNE. "Ihr Körper ist ihr Kapital." Kinder, wir sind ein Frauenmagazin. Sowas würden wir nie schreiben! Nicht mal denken würden wir das. Aber beim RTL, da schiebt man so ein semi-sexistisches Platitüdchen angesichts eines ehemaligen "Playboy"-Pin-ups freilich locker raus. Unsere Prognose: Sieht in natura nicht ganz so prostituiert aus wie in dem Kaufhaus-Fummel, in den die RTL-Stylistin sie gestopft hat. Und bleibt mit Körpereinsatz lange drin. Oh Gott. Wir kalauern kein bisschen besser als das RTL. Vergebung – schnell bis zur letzten Rose einen Kranz gebetet...

4

INCI. "Temperamentvoll" ist die 1,60 Meter große Verkäuferin bei der Telekom laut RTL. Hahaha! Eine charmante Umschreibung des Faktums, dass Incis einzig echte Beziehung bislang nur knappe vier Monate hielt. Sagen wir es doch direkt heraus: Die Dame macht dir die Hölle heiß! Weil sie außerdem Luxus liebt, ein eigenes Ankleidezimmer hat und Zumba-Tänzerin ist – schon jetzt eine unserer Lieblings-Kandidatinnen. Go Go Go – Gib Zunder, Inci, mach' dem Hashtag-Schönling ordentlich Dampf.

5

VIOLA. Erkennt man auf diesem Bild vielleicht nicht, aber: Viola ist Model. Außerdem amtierende Schärpenträgerin als "Miss München". Auf ihren süßen Dialekt stehen die Männer. Meint RTL. Oder Viola. Wir fragen: Liebe Männer – geht bei euch wirklich noch was, wenn frau poltert: "Kemma hoide a bisserl schnaggseln, Bärli?"

6

JULIA F. Liebes RTL. Wir müssen kurz mal reden. Wer bitte zieht den Frauen diese Fummel an? Das Mädel sieht doch in diesem Pailetten-Albtraum aus wie ein in der Disco explodierter Kugelfisch! Dabei ist die Julia doch eine Hübsche. Und eine Liebe offenbar auch. Mit ihrem Traummann möchte die Musical-Darstellerin am liebsten in die Eisdiele gehen. Pfoah, Kinders. Mit einem Typen in die Eisdiele – das wollten wir zuletzt anno 1983 mit dem kleinen Patrick aus der 1B.

7

CLEA-LACY. Schon jetzt freuen wir uns auf alle phonetischen Interpretationen dieses Namens durch die restlichen Kandidatinnen. Die Halb-Brasilianerin und Veranstaltungskoordinatorin "freut sich auf gute Gespräche mit dem Bachelor". Gute WAAAAAAS? Hahahahaha, bitte holt uns unterm Tisch hervor.

8

JULIA P. Auch diese Kandidatin schleppt in ihrer Freizeit mit stolzgeschwellter Brust eine Schärpe durch die Gegend. "Miss Nürnberg" der Titel, der ihr zurecht ein Grinsen entlockt, als hätte sie eine Zehnerkarte fürs Zahnbleaching gewonnen. Die nebenberufliche Stewardess hasst übrigens Sport. Ui ui ui. Das wird schwer bei Sebastian #fit #fitspo #workout #train #muscles #sporty Pannek.

9

ANNA. Anna, die Ehrgeizige. Sie freut sich darauf, "es mit der Konkurrenz aufzunehmen". Den "Bachelor" davon zu "überzeugen, dass sie die Richtige ist", bezeichnet sie als "Staffel-Ziel". Pfuh. Die BWL-Studentin hatte in der Schule früher sicher dauernd den Arm ausgestreckt. Nervig. Aber genau deshalb: Gutes Trash-Material.

10

KATTIA. Kattia aus Kassel. Schöner könnte man sich das nicht ausdenken. Die gebürtige Kolumbianerin ist seit einem Jahr geschieden und hat ein Rollenbild, wie es einer "Bachelor"-Kandidatin würdig ist: Die Frau sorgt für ihren Mann und ihre Familie. Der Mann bringt das Geld.

Thema: Der Bachelor