Ressort
Du befindest dich hier:

"Bachelor"-Kandidatin Nina: Verheiratet!

Was für ein Beschiss! Die blonde "Bachelor"-Kandidatin Nina ist gar kein Single – sie hat einen Millionär geheiratet.


"Bachelor"-Kandidatin Nina: Verheiratet!
© RTL/David Bloomer

Wozu sind Menschen bereit, um ein paar Minuten Ruhm im Fernsehen zu ergattern? Diese Frage muss man sich angesichts der neuesten Enthüllungen zur RTL-Kuppelshow "Der Bachelor" (sprich: "Bettschäla") fragen.

Dort sucht Kandidatin Nina (natürlich Model, (un)natürlich blond) die große Liebe. "Sportlich, intelligent, humorvoll und ehrlich soll er sein..."

"Bachelor" Nina: Verheiratet mit Multimillionär!

Ehrlich? Wir halten kurz inne. Zumindest dieses Kriterium, das die 24-jährige (Spitzname: "Barbie") an ihren Traummann stellt, erfüllt sie selbst keineswegs. Denn wie nun bekannt wurde, ist "Barbie" schon lange kein Single mehr. Schlimmer noch: Das Model ist seit Dezember verheiratet! Mit einem Millionär.

Und weder RTL noch "Bachelor" Jan Kralitschka , 33, wussten etwas davon...

Dabei stand der Hochzeitstermin bereits VOR den Dreharbeiten zur trashig-kultigen Kuppelshow (läuft immer am Mittwoch, 21.15 Uhr, RTL) fest. Anscheinend kein Problem für das ambitionierte TV-Starlet Nina – und offenbar auch keines für ihren Ehemann, den 45-jährigen Fernando Fasini, der seine (nach eigenen Angaben) Millionen bei der Beauty-Firma "LR Health & Beauty System" verdient. Er bestätigt auf Anfrage der deutschen Bild -Zeitung: "Ja, es stimmt. Nina und ich haben am 29. Dezember 2012 geheiratet."

Besonders skurril: in der Auftaktshow hatte Nina sich geschockt über die Tatsache geäußert, dass "Bachelor" Jan bereits zwei Kinder aus früheren Beziehungen hat. "So ein Mann kommt für mich eigentlich nicht in Frage!" – Wie sich nun herausstellt, ist die Blondine selbst Stiefmama. Ihr Neo-Gatte Fernando hat bereits eine 9-jährige Tochter aus erster Ehe....

Was sagt man bei RTL zum dreisten Single-Beschiss? RTL-Sprecher Konstantin von Stechow: "Nina hat uns vor Produktionsbeginn versichert, Single zu sein. Es gab keinen Grund, an dieser Aussage zu zweifeln..."

Vermutlich nicht. Allerdings sollte der Sender seine Castingmethoden eventuell ein wenig überdenken. So wurde nach Sendungsstart bekannt, dass Kandidatin Melanie unter dem Namen "Scarlet Young" Pornos gefilmt hat – und auch das Casting des "Bachelors" via Xing wurde zur Lachnummer im Netz.