Ressort
Du befindest dich hier:

Bachelorette 2017: Alle Kandidaten in der Bade-Bux

Ab 14. Juni spüren wir endlich wieder Blamage-Beklemmung! Wir präsentieren: Jessica Paszka, "Bachelorette" 2017, und ihre 20 Dating-Tölpel.

Kommentare: 2

Bachelorette 2017: Alle Kandidaten in der Bade-Bux

Jessica Paszka: Diese Frau will einen Mann. Oder Einkaufscenter eröffnen

© RTL/Arya Shirazi

Es liegt wieder Instant-Romance in der Luft! Windschiefe Dialoge von Liebe und Herzflimmern, vorgetragen von einer Knallchargen-Spezies, die durch einen als "Traumkulisse" apostrophierten Reise-Katalog herumwankt.

Hier schon mal zum Notieren die wichtigsten Stehsätze für euer kleines Bullshit-Bingo:

  • "Ich bin hier, um die Frau fürs Leben zu finden."
  • "Ich bin hier, um den Mann fürs Leben zu finden."
  • "Ich bin nicht hier, um Freunde zu finden."
  • "Ich hätte nie gedacht, dass ich mich hier verlieben könnte."
  • "Sie ist eine tolle Frau."
  • "Er ist ein toller Mann."
  • "Schöne Augen."
  • "Tolle Muckis."

Gott!! Wir reiben uns schon vorfreudig unsere erdnussflipsfettigen Fingerchen, räumen die "Celebrations"-Pralinen aus der Süßigkeiten-Lade, rücken den Ohrensessel wieder ein paar Zentimeter näher Richtung Fernseh-Standgerät.

Denn am 14. Juni ist es endlichendlichendlich soweit: Der kleine Arthouse-Sender RTL schickt wieder eine Singlelette und 20 Dating-Tölpel auf die laienschauspielernde Balz "Die Bachelorette".

Jessica Paszka: Sie ist die RTL-Bachelorette 2017

Da das Format in den letzten Jahren ein wenig quotenschwächelnde (und deshalb 2016 gänzlich aus dem Programm gestrichen wurde) geht das RTL heuer auf Nummer sicher. Als Rosenverteilerin wurde ein Trash-Connaiseuren bereits bekanntes Gesicht gecastet: Jessica Paszka, 27.

Die war vor drei Jahren als Kandidatin beim "Bachelor" dabei, dürfte also zumindest das Prozedere der Rosenverteilung halbwegs fehlerfrei über die Bühne bringen. Danach wurde sie durch die Trash-Wiederverwertungsmaschinerie gewurstet: "Perfektes Promi-Dinner", "mieten, kaufen, wohnen" und, 2016, ein denkwürdiger Auftritt im "Promi Big Brother"-Haus, wo sie in einem ultraknappen Durchguck-Dingelchen vor den anderen Mitbewohnern "I wanna be loved" tirilierte.

Dazu ist Frau Paszka (bei deren Nachnamen wir uns konsequent JEDES Mal vertippen und deshalb ausnahmsweise auf Einführung eines – okay, jetzt fällt uns keine andere Bezeichnung ein – "Künstlernamens" plädieren) Inhaberin des weltallerbesten Wikipedia-Eintrags: "Im Mai 2016 wurde sie vom Magazin taff bei ihren Schönheitsoperationen begleitet, bei denen sie sich einem Brazilian Butt Lift (Po-Vergrößerung) unterzog."

SO haben Wikipedia-Einträge auszusehen, verstanden?

Tja, was muss man da noch wissen? Gar nix, eh klar. Aber in Ordnung, wir reichen nach: JP, wie wir sie der Einfachheit halber ab jetzt betiteln, vermittelt glaubhaft die Bereitschaft, sich im Fernsehen notfalls auch mit der allergrößten Dummpunze einzulassen, solange der nur ein "authentischer, lockerer Typ ist." Yeah! "Typische Machos" haben bei ihr keine Chance."(Anm.: Wie es mit "untypischen" Machos aussieht, darüber klärt uns JP leider nicht auf) .

Ist aber eigentlich auch schnurzpieps. Was uns nämlich wirklich interessiert, das sind bei der "Bachelorette" ja die Stiere, die wir vom Sofa aus beim Balzritual verfolgen dürfen!

Die 20 Bachelorette-Kandidaten im Überblick (also in der Badehose):

Wer also sind die 20 Dorfdisco-Doubles, die wir ab 14. Juni (20.15 Uhr, Doppelfolge!) und dann bei ihren sechs weiteren McFit-Klassenfahrten à 120 Minuten dabei beobachten, wie sie ihre Simpel-Verslein aufsagen, vor allem aber im Schwimmbecken herumtollen wie brustrasierte Otter?

Tatatataatataaaaaaaaaaaammmm! DAS SIND SIE!!! ...und der Fairness halber zeigen wir sie euch heute schon in Arbeitsbekleidung. Also ihrer Bade-Büx.

1

ALEX, 26. "Ey, was guckst du?" Nein, keine Bange. Der Mann ist nicht im offenen Vollzug, auch wenn das der finstre Blick möglicherweise nahelegt. Alex ist Schornsteinfeger aus Berlin und meint von sich: „Ich bin sicher nicht die schlechteste Wahl …“. Nun gut. Jeder kann meinen, was er will.

2

ALEXANDRE, 32. Wenn wir uns den Kopf wegdenken, dann ist da Potential erkennbar. Nur leider steckt dieser Kopf eben da, wo er steckt. Der Personal Trainer aus Bonn ist der Ansicht: "Ich bin der Mann, der die Bachelorette erobert." Wir fürchten: Vor der "Bachelorette" besteigt der Gute eher noch den Mount Everest.

3

ANDRE, 28. "Laster? Hab ich keine!" brabbelt der Projektleiter aus Herten ins RTL-Mikro. Haha. Aber wir haben lasterhafte Gedanken, lieber Andre. LASTERHAFTE!

4

ARNOLD, 24. Warum leckerschmecker Arnold einen aufblasbaren Reifen schleppt? Wir vermuten: Es war die RTL-Bildidee zu seinem Beruf. Der Gute ist Werkzeugmechaniker und entzückt uns mit folgendem Bonmot: "Die nächste soll die Letzte sein." Nun: DIE Letzte kann er mit der "Bachelorette" schon haben. (Gott, unser Karma-Konto ist bereits jetzt bauchnabeltief im Minus! )

5

BASTI, 34. Basti ist Entertainer von Beruf. Wir haben keine Idee, was ein "Entertainer" in Mönchengladbach so treibt. Vermutlich hat er ein paar gute Dance-Moves zu Kay One-Songs drauf. Uns könnte er damit schon entertainen, aber unser Anspruch ist durch jahrelanges Trash-TV sowieso im Keller. Jedenfalls: Er "weiß, was er will." Ist doch schon mal ein Schritt in die richtige Richtung.

6

DAVID, 27. David ist gepeckt wie eine Eierschale zu Ostern, aber das gehört zur Grundausstattung eines Schlagzeugers bei einer Metal-Band aus Castrop-Rauxel. Metal-Band aus Castrop-Rauxel. Alleine das klingt in etwa so wild wie der Name der Formation. "Eskimo Callboy" nämlich. Gut. Wir haben reingehört. Und warnen euch. Aber ihr seid ja erwachsen und damit mündig, also bitte:

Pfff, oder? Gut. Durchatmen, immer atmen, und weiter im Text.

7

DOMENICO, 34. Domenico hat nicht nur einen Namen wie aus einer Schnulzschmonzette, der Logistik-Manager bringt auch treffsicher den Satz, bei dem sich der Magen-Darm-Trakt jeder grundvernünftigen Frau verwurstelt: „Ich bin vielleicht nicht der Beste, aber ich kenne keinen besseren!“

8

JENS, 25. Der Feuerwehrmann aus Saarbrücken würde für die "Bachelorette" ... na? "Durchs Feuer gehen." Gibt von uns schon mal 10 Punkte auf der extrem weit dehnbaren Platitüden-Schleuder.

9

JOHANNES, 29. Ja da schau her. Ist der Johannes mit dem weißen Hemd in den Pool gepritschelt. Finden wir gut, weiter so. "Den Wind kann man nicht ändern, aber die Segel richtig setzen...", sagt Johannes. Eingedenk der restlichen Ansage ein fast dichterfürstliches Sprachbild, das er da bemüht.

10

JULEZ, 26. Er steht auf Frauen. Und auf Männer. Ohne Zunder kein Lagerfeuer, das weiß man beim RTL genau. Als Brandbeschleuniger wird er die roh-maskulinen Holzhackergemüter der restlichen Muskelkerlchen ordentlich durcheinanderbringen.

11

JULIAN D, 24. „Der erste Eindruck von mir täuscht - wetten?“ Nun gut. Wenn es danach geht, dann ist der Lehramts-Student kein dauersofter Bravo-Posterboy, sondern ein fieser, knallharter Macker. Diese Innereien sind uns aber tatsächlich völlig schnuppe. Solange er sein Hemd vergisst.

12

LUKASZ, 25. Der Lehramtsstudent aus Düsseldorf ist der einzige Kandidat, wir schwören!, von dem es kein Oben-Ohne-Foto gab. Also: Keines, das euch zumutbar wäre, haha! (...wir werden als Kanalratte wiedergeboren, es hilft alles nichts ).

13

MANUEL, 29. Die Flitzpiepe, die hier so angestrengt am Balkon posiert, ist Mediziner. Wenn die Bachelorette also zumindest ein wenig Raff-Ambition mitbringt, dann krallt sie sich den. Wenn sie Geschmack besitzt, dann eher nicht.

14

MARCO, 28. Der Unternehmensberater bewegt sich nur in Zeitlupe und hat diesen Blick, ihr wisst schon welchen. Der sagt: Ich weiß, dass die "Bachelorette" heute Nacht an meine Tür klopft. Zu sagen hat er nichts, aber wer so schauen kann, hält eh besser die Klappe.

15

MARTIN, 25. IIIIIIIEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEHHHH. Ist das eine Frisur oder ein Unfall? Jedenfalls: Macht das weg, macht das weg! Leider sagt der Kundenberater über sich: "Aufgeben ist für mich keine Option." Nur wir, wir haben ihn bereits aufgegeben.

16

MICHAEL, 25. Hola, was für ein Premiumschnittchen! Also: Wenn man die ganze Farbe von seinem Oberkörper rubbelt. Wir wären bereit dazu. "Ich habe aus meinen Fehlern gelernt," orakelt er in der RTL-Vorstellungsrunde. Wir befürchten: Da wird spätestens in Folge zwei zu Carmina Burana-Dräuen bedeutungsschwangere Banalität hervorgepult.

17

MICHI, 26. Wenn ein Mann freiwillig auf einer Bade-Melone die Christiano-Ronaldo-Gedächtnispose einnimmt, was ist er dann? Richtig. Model ist er dann.

18

NIKLAS, 28. „Bei mir zählt nicht der erste, sondern der zweite Blick“, sagt der "Businessmann" aus Lingen bei Ems. Wir fürchten: Es braucht auch noch einen dritten, vierten, fünften, sech.......

19

RENE, 33. Vom Renè gibt es in der RTL Datenbank genau ein Foto. Dieses nämlich. Er trägt eine grüne Badehose und Sonnenbrille. Mehr Beschreibung fällt uns leider nach 18 vorhergehenden Kandidaten jetzt auch nicht mehr dazu ein.

20

SEBASTIAN, 31. "Mein Aussehen ist mir manchmal im Weg," sagt der Fitness-Trainer. Wir schauen das Foto an. Und nochmals. Und nochmals. Wobei, fragen wir uns?

Kommentare

Autor

2 x Nr. 4 und keine Nr. 17? ;) ts ts ts ... :))))

WOMAN

Ups - da sind uns vor lauter Aufregung doch glatt die Zahlen durcheinander gepurzelt! Ändern wir gleich - vielen lieben Dank! :-D