Ressort
Du befindest dich hier:

Badeenten sind unhygienischer, als du dachtest!

Die süßen Gummienten, mit denen wir als Kinder gebadet haben, geraten nun in Verruf: Laut einer Schweizer Studie sind die Badetierchen voller Keime.

von

Badeente
© istockphoto.com

Erinnert ihr euch noch an die stundenlangen Schaumbäder eurer Kindheit? Wir saßen in der Wanne, bis unsere Finger so schrumpelig wurden, dass wir die Gummiente nicht mehr richtig halten konnten. Die Plastikspielsachen haben das Baden überhaupt erst so schön gemacht! Doch nun trauen wir den Quietschentchen nicht mehr über den Weg, denn laut einer Schweizer Studie sind diese sehr unhygienisch.

Das Wasserforschungszentrum EAWAG hat das Innere zahlreicher, benutzter Badespielwaren untersucht. Sie entdeckten einen "üppigen Teppich aus Bakterien und Pilzen". Und wem das noch nicht abschreckend genug ist, muss dieses Bild sehen:

Eine gebrauchte Bade-Ente von innen. / (c) EAWAG

Die Forscher haben als Kontrollgruppe neue Gummienten hergenommen, die sie 11 Wochen lang denselben Bedingungen aussetzten, wie sie in einem normalen Haushalt herrschen. Der Biofilm, der sich schon nach kurzer Zeit im Inneren bildet, besteht aus 5 bis 75 Millionen Zellen pro Quadratzentimeter.

In den meisten der gebrauchten Badeenten fanden sich sogar diverse Pilze. Doch das Schlimmste kommt zuletzt: 80% aller Enten waren mit "Vertretern potentiell krankheitserregender Bakterien" verseucht. Als Ursache für die massive Verschmutzung sehen die Forscher das Plastik selbst und die Handhabung durch die Badenden. Mitgebrachter Schmutz und auch Pflegeprodukte beeinflussen den Wachstum von Keimen.

Laut Studienleiter Dr. Frederik Hammes solle man darauf achtgeben, wie alt die Badetiere sind, mit denen die eigenen Kinder spielen. Vor allem, weil Kinder sich auch gerne damit anspritzen und so direkt die dreckigen Keime aus dem Inneren heraus befördern.

Thema: Eltern

WOMAN Community

Deine Meinung ist wichtig! Registriere dich jetzt und beteilige dich an Diskussionen.

Jetzt registrieren!

Schon dabei? .