Ressort
Du befindest dich hier:

DIY: Lavendel-Badesalz

Entspannend und gut duftend: WOMAN-Redakteurin Barbara Schaumberger verrät Schritt-für-Schritt, wie man Lavendel-Badesalz ganz einfach selbst herstellt.

von

Lavendel-Badesalz selber herstellen.

Für ein lecker duftendes Lavendel-Badesalz braucht es nicht viel.

© Barbara Schaumberger

Meine Schwester hat bald Geburtstag. Da ich zusätzlich zu Gekauftem gerne auch immer etwas Selbstgemachtes verschenke, bekommt sie heuer ein Badesalz von mir. Eines mit Lavendel. Der riecht super gut und wirkt außerdem entspannend.

Was man dazu braucht:

  • Meersalz (z.B. aus dem Drogeriemarkt oder der Apotheke)
  • Lavendelöl (z.B. von W. Neuber’s Enkel Gross-Drogerie )
  • Lavendelblüten – je nach Jahreszeit frisch oder getrocknet (z.B. von Sonnentor )
  • Einmachglas in gewünschter Größe (gibt’s im Haushaltswarenladen oder z.B. auch bei Ikea oder Leiner)
  • Schleife, Band o.ä. (z.B. vom Gärtner oder Komolka )
1
Lavendel-Badesalz selber herstellen.
Als erstes soviel Meersalz in das Einmachglas füllen, dass der Boden bedeckt ist.
2
Lavendel-Badesalz selber herstellen.
Anschließend einige Tropfen Lavendelöl gleichmäßig auf dem Salz im Glas verteilen.
3
Lavendel-Badesalz selber herstellen.
Und zum Schluss noch einige Lavendelblüten darüber streuen.
4
Lavendel-Badesalz selber herstellen.
Und zum Schluss noch einige Lavendelblüten darüber streuen.
5
Lavendel-Badesalz selber herstellen.
Schleife drum herum binden – und voilà: Das Geschenk ist fertig.

Statt der Lavendelnote können je nach Belieben natürlich auch andere Aromen verwendet werden – z.B. erfrischende Zitronenmelisse oder beruhigende Orangenblüte – was immer der Beschenkte (oder man selber) gut riechen kann. :-)

Und was das Gefäß betrifft, kann alternativ zum Einmachglas auch eine schöne Flasche oder ein ausgewaschenes Essiggurken- oder Marmeladeglas hergenommen werden.

Viel Spaß beim Nachmachen! Ich bring’ den Badezusatz jetzt meiner Schwester, bin gespannt was sie sagt...