Ressort
Du befindest dich hier:

Das Badezimmer ohne Plastik

Zahnbürste, Shampooflasche, die Tube der Bodylotion, Mikroplastik in der Zahnpasta - in unserem Badezimmer wimmelt es nur so vor Plastik! Aber es gibt plastikfreie Alternativen!

Kommentare: 0

Das plastikfreie Badezimmer
© Hydrophil

Plastik im eigenen Alltag zu reduzieren ist gar nicht so einfach. Denn der Kunststoff, der auch in hunderten Jahren nicht abgebaut wird und damit unsere Umwelt belastet, ist einfach überall: Vor allem als Verpackungsmaterial.

Daher möchte die Wiener Firma Vegalinda, die darüber hinaus bei den Produkten in ihrem Onlineshop gänzlich auf tierische Inhaltsstoffe verzichtet sowie keinerlei Marken, die mit Tierversuchen in Zusammenhang stehen, anbietet, plastikfreie Alternativen anbieten.

Michaela Trenz, Gründerin von Vegalinda, empfiehlt dabei viele der Produkte als Multifunktionsprodukte zusammenzufassen: So kann beispielsweise ein Stück Seife als Haarshampoo, Duschgel und Handseife verwendet werden. Und statt Bodylotion kann auch ein Öl wie Sonnenblumen-, Raps- oder Kokosöl verwendet werden.

Statt Wattepads und Ohrenstäbchen

Das plastikfreie Badezimmer

Wattepads und Ohrenstäbchen sorgen trotz ihrer geringen Größe für riesige Müllberge: Einmal verwendet und schon landen sie im Mistkübel und das sogar mehrmals täglich. Waschbare Kosmetikpads aus Baumwolle sind eine effiziente Alternative. Oder auch alte zugeschnittene Handtücher oder Waschlappen eignen sich hierzu bestens.

Waschbare Abschminkpads von Lamazun: € 16,-
Waschbare Reinigungspads von Pure Skin Food: € 12,90

Die aus Plastik bestehenden Ohrenstäbchen können durch sogenannte Oriculi ersetzt werden. Die wiederverwendbaren Bambusohrenstäbchen sind ein Geheimtipp aus Japan.

Oriculi – Ohrstäbchen von Lamazuna: € 5,-

Das plastikfreie Badezimmer

Statt Zahnbürste und Zahnpasta

Der tägliche Begleiter ist ein reines Plastik-Produkt und wird auch noch alle paar Wochen ausgetauscht. Mit dem Umstieg auf biologisch abbaubare Bambuszahnbürsten wird also viel Müll eingespart.

Zahnbürsten von Hydrophil: € 3,90

Zahnbürste ohne Plastik

Auch gibt es zur Zahnpaste gute Alternativen. So zählt die Zahnpastatube bei der festen Zahnpasta von Lamazuna zur Vergangenheit.

Feste Zahnpasta mit Pfefferminz-Öl: Preis: € 10,00

Wer gerne bastelt und ausprobiert kann Zahnpaste auch selber machen: 2 EL Kokosöl mit 1 EL Natron und etwas Birkenzucker (Xylit) vermischen. Der Birkenzucker wirkt antibakteriell und beugt Karies vor. Je nach Geschmack kann hier Pfefferminzöl beigemengt werden.

Das plastikfreie Badezimmer

Zu bestellen auf: vegalinda.com.

Thema: Bio & fair