Ressort
Du befindest dich hier:

Wie du dein Badezimmer in eine Wohlfühloase verwandelst

Von einem schönen Badezimmer kannst du nur träumen? Von wegen! Mit diesen Tricks wird dein Bad zu einer wahren Oase - ohne viel Geld dafür auszugeben!

von

Wie du dein Badezimmer in eine Wohlfühloase verwandelst

Von so einem Bad kannst du nur träumen? Mach's zur Wirklichkeit!

© Photo by Lisa Moyneur on Unsplash

Ganz gleich, ob du dich am Ende eines langen Tages ausruhen möchtest oder dich am Morgen frisch für den Tag machst: die Dusche und das Badezimmer sind ein Ort, an dem du deine Me-Time voll auskosten und genießen kannst. Und selbst wenn du täglich nur ein paar Minuten Zeit hast, um dich fertig zu machen, können ein paar einfache Änderungen deine simple Pflege-Routine in ein Spa-ähnliches Erlebnis verwandeln - und wer möchte das nicht? Eben.

Wie dein Badezimmer gemütlicher wird

Diese neun Tricks machen dein Badezimmer zu der Oase, die du dir schon immer erträumt hast - und zwar ohne Tonnen an Geld auszugeben. Also - wir sind nicht verantwortlich, solltest du künftig gar nicht mehr erst aus der Dusche steigen wollen...

1. Wir lieben Dampf - auch ohne Dampfbad

Dampfige Duschen sind sowieso immer entspannend, aber ein paar aromatische Zusätze können sie noch besser machen. Legen dir ein paar Eukalyptus-Zweige in deine Dusche oder verwende duftende Dusch-Tabs für eine Spa-ähnliche Dampfbehandlung. (Lies hier den Testbericht!)

2. Besorge dir einen Badehandschuh den du auch wirklich benutzt

Luffas und Duschpuffs sind leider ziemlich ekelhaft - das sagen Ärzte und Forscher schon seit den 90er Jahren! Es gibt jedoch Alternativen, mit denen die Haut gepeelt und gereinigt wird, ohne dass sich zusätzliche Bakterien im Badezimmer ansiedeln. Der Body Exfoliator von LuvScrub ist aus Westafrika und eine wahre Innovation. Er kann außerdem easy gewaschen werden - so bleibt alles sauber und bakterienfrei!

3. Tausche deine Handtücher aus!

Zweifellos sind das Beste an einem Hotelaufenthalt die großen, flauschigen weißen Handtücher - und du hast das Recht, denselben Luxus auch zu Hause zu genießen. Investiere in große Badetücher, die du um deinen ganzen Körper wickeln kannst. Kaufe am besten gleich zwei Stück, zwischen denen du abwechseln kannst, und genießen den Moment, wenn du aus der Dusche steigst und dich in das auf der Heizung vorgewärmte Handtuch mümmelst!

4. Kaufe dir eine neue Badematte

Badematten sind eine Notwendigkeit, um Wasser, das aus deiner Dusche oder von deinem Körper tropft, aufzufangen. Kein Wunder, dass sich Badematten so recht schnell abnutzen und grausig werden. Neue Badematten zu besorgen ist eine super Möglichkeit, den Raum nicht nur optisch in Sekundenschnelle aufzuwerten, sondern auch sauberer wirken zu lassen!

5. Schütze dein Haar vor Feuchtigkeit

Wenn du deine Frisur unbedingt beibehalten möchten, reicht es nicht aus, es in der Dusche mit einer Klammer hochzustecken.. Eine Duschhaube ist notwendig, um das Haar völlig trocken zu halten und nicht durch Luftfeuchtigkeit beeinträchtigt zu werden. Glücklicherweise gibt es mittlerweile ziemlich schicke Optionen, die nicht nach Oma aussehen, das Wasser abweisen, Feuchtigkeit abführen und gleichzeitig und ganz ehrlich Spaß machen!

6. Investiere in einen guten Duschkopf

Traurig aber wahr: In deinem Duschkopf stecken wahrscheinlich eine Menge grausige Dinge, einschließlich Schimmel und Bakterien. (Wir haben darüber berichtet) Wenn du den deinen gegen eine neue austauschst, werden sich Haare und Haut dafür bedanken - ganz sicher!

7. Lass Pflanzen in dein Badezimmer einziehen!

Pflanzen lassen jeden Raum entspannender und gemütlicher wirken - das ist wissenschaftlich bewiesen, bildest du dir also nicht nur ein! Sie reinigen die Luft, wodurch sie auch die Luftqualität im Badezimmer auf einfache Weise verbessern und dienen gleichzeitig als ein ansprechendes Designelement. Wenn du dir nicht sicher bist, welche Pflanze du nehmen solltest, entscheide dich immer für einen Farn - der gedeiht selbst in einem schattigen, feuchten Klima und ist daher eine gute Option für Badezimmer.

8. Reinigen und Putzen ohne Mehraufwand

Deine Dusche solltest du mindestens einmal in der Woche gut reinigen, aber wenn du es recht stressig hast (oder einfach keine große Putzfreundin bist), kann ein tägliches Reinigungsspray viel Gutes bewirken. Sobald du die Dusche verlassen hast, besprühe die Oberfläche mit einem Badreiniger. Diese bekämpfen den Schmutz in der Dusche - ganz ohne schrubben. Außerdem wird Ihre Dusche wirklich richtig gut riechen. Vergiss aber nicht, sie gründlich zu reinigen, wenn du die Muse dafür hast.

9. Kräuter Kräuter Kräuter - oder doch lieber Kerzen?

Dufkerzen, Räucherstäbchen oder Kräuter zum Räuchern geben dem Bad den letzten Schliff. Such dir deinen Lieblingsduft und tauche ein! Dann kann nichts mehr schief gehen!

WOMAN Community

Deine Meinung ist wichtig! Registriere dich jetzt und beteilige dich an Diskussionen.

Jetzt registrieren!

Schon dabei? .