Ressort
Du befindest dich hier:

Badezusätze

Ein warmes Vollbad wirkt oft wahre Wunder. Ob man sich nach einem anstrengenden Arbeitstag entspannen möchte, den Körper nach einer durchzechten Nacht beleben will oder damit einfach der Schönheit etwas Gutes tut. Ab in die Badewanne!

von

Badezusätze
© Corbis Images

Es gibt eine Reihe an natürlichen Badezusätzen, die ganz unterschiedliche, spezifische Eigenschaften und Wirkungen haben. Wir haben sie für euch aufgelistet:

Badezusätze, die entspannen:

• Kamillenbad
Es wirkt entzündungshemmend und hilft bei schlecht heilenden Wunden sowie bei Hämmoriden.

• Lavendelblütenbad
Hilft bei Migräne, Verkrampfungen und Nervosität.

• Melissebad
Wirkt Nervosität und Schlafstörungen entgegen.

Badezusätze, die beleben:

• Pfefferminzbad
Wirkt sehr erfrischend und ist deshalb ein ideales Sommerbad. Ebenfalls wird der Kreislauf belebt und die Poren werden gereinigt.

• Eichenrindenbad
Dient der Erfrischung und soll außerdem bei Frostbeulen und Schweißfüßen helfen.

• Heublumenbad
Es regt den Stoffwechsel an und beseitigt Gewebsstauungen.

Badezusätze für die Schönheit :

• Olivenölbad
Zaubert eine überaus geschmeidige Haut und festigt sie auch. Dem Badewasser einfach eine Tasse Olivenöl beimengen.

• Meersalzbad
Wirt entschlackend und hilft bei Hauterkrankungen, wie Neurodermitis. Stabilisiert auch den PH-Wert der Haut.

• (Butter)Milchbad
Einen Liter Buttermilch, kann auch durch Milch ersetzt werden, in das Badewasser geben und darin baden. Macht "babyweiche" Haut.

Tu´ dir etwas Gutes und lass´ dir ein Bad ein!

Julia Esslinger