Ressort
Du befindest dich hier:

Bakuchiol: So wirkt der natürliche Beauty-Wirkstoff

Komischer Name, tolle Wirkung: In der Beauty-Welt ist Bakuchiol hoch im Kurs. Warum? Weil der Wirkstoff als natürlicher Ersatz für Retinol gilt.

von

bakuchiol pflege
© istockphoto.com

Alle, die nach effektivem Anti-Aging suchen: Merkt euch den Begriff Bakuchiol! Der pflanzliche Wirkstoff wird als natürliches Ersatz für Retinol gehandelt. Aber was hat es mit dieser Pflanze wirklich auf sich?

Wie wirkt Retinol?

Retinol ist die hochkonzentrierte Form von Vitamin A. Der Stoff wird als wahrer Falten-Killer gehandelt, denn wenn wir altern, dann wird unserer Haut im Laufe der Zeit Vitamin A entzogen. Dies passiert zum Beispiel durch die UV-Strahlung oder durch Umwelteinflüsse. Deshalb ist Retinol wie ein Booster für elastische und faltenfreiere Haut. Außerdem bekämpft die Vitamin-A-Säure Pigmentflecken und sorgt für ein stärkeres Bindegewebe - auch bei geringer Dosis!

Doch da Retinol eine chemisch hergestellte Säure ist, verträgt nicht jede Haut die geballte Ladung Vitamin A. Und was bringt es einem, wenn man faltenlos ist, aber dafür gerötete und gereizte Haut hat? Hier kommt das Bakuchiol ins Spiel.

Für unempfindliche Haut: Anti-Aging-Retinol Serum

Was ist Bakuchiol?

Bakuchiol ist ein Wirkstoff, der aus der Babchi-Pflanze gewonnen wird. Diese Pflanze spielt eine wichtige Rolle in der indischen Ayurveda und in der traditionellen Chinesischen Medizin. In Indien wurde die Pflanze vor tausenden Jahren tatsächlich zur Re-Pigmentierung von Patienten mit Vitiligo verwendet. Bei Vitiligo handelt es sich um eine chronische Hautkrankheit, bei der die Pigmentierung an verschiedenen Stellen der Haut abnimmt. Dass man schon vor so langer Zeit gemerkt hat, welche Wirkung Bakuchiol auf die Haut haben kann, spricht für den aktuellen Hype.

Wie wirkt Bakuchiol?

Denn Bakuchiol wird als natürliche und sanfte Alternative zum Retinol gehandelt. Der Wirkstoff hat eine antioxidative Wirkung und erzielt ähnliche Effekte wie Retinol. Die Haut wird von Umwelteinflüssen und Strahlungen geschützt, so dass die Hautalterung nicht ganz so schnell eintreten kann.

Außerdem sorgt Bakuchiol dafür, dass die körpereigene Kollagenbildung angeregt wird, weshalb die Haut elastisch und faltenfrei bleibt. Der Vorteil zu Retinol ist, dass Bakuchiol keine intensive Säure ist, die die Haut irritiert. Vielmehr hat der Pflanzenstoff noch eine antibakterielle Wirkung. So werden sogar zusätzlich noch Hautunreinheiten und Entzündungen unterbunden.

Perfekt gegen Pickel: Spot-Treatment mit Bakuchiol

Ein weiterer Vorteil: Schwangere Frauen sollen eigentlich kein Retinol verwenden, denn der Wirkstoff wird mit Geburtsdefekten in Verbindung gebracht. Bakuchiol wiederum kann auch von Schwangeren benutzt werden, da es sich um einen natürlichen Wirkstoff handelt.

Hautpflege mit Bakuchiol:

Themen: Trends, Pflege