Ressort
Du befindest dich hier:

Ballkleider und Daily-Wear werden vereint und zaubern einen pompösen Streetstyle-Look

Mit dem Ballkleid zum Bäcker frische Semmerln holen? Na sicher geht das! Und hat auch was von Sex And The City, was ja prinzipiell nie ein Fehler sein kann!

von

Frau in voluminösem Ballkleid
© iStock/JNemchinova

Jaaaa, wir wissen, dass das eher ein Trend für die ganz Mutigen ist. Und das Wiener Grantlertum macht es den Fashionistas der Stadt auch nicht unbedingt leichter, sich in ihrer Kreativität fallen zu lassen. Da kassiert man schnell mal ein „Wie schaust'n du aus?". Alles schon erlebt... Macht aber nix – Mundl hat’s vorgemacht und wir ziehen nach: Mei Ballkleid is ned deppat! Darum ziehen wir es bald vielleicht auch im Alltag an.

Wie wird’s gestylt?

Und - wer hat sich wiedermal über etwas Neues drüber getraut? Das italienische Label Off-White, eh klar. Die Brand rund um Designer Virgil Abloh ist bekannt für Extravaganz, Mut und Individualität. Tja, warum also nicht einfach ein pompöses Ballkleid zu einem stinknormalen Basic-Tee kombinieren. Wir müssen zugeben: Das sieht wirklich verdammt gut aus!

Was das Styling angeht: Super easy, weil einfach alles erlaubt ist. Ein bisserl Inspo haben wir aber natürlich schon für euch:

1

Tüllrock mit engem Body/Badeanzug: Durch das Volumen rund um's Popöchen, sorgen enge Oberteile für die nötige Proportion. Und ja, richtig gelesen: Auch Badeanzüge können dafür herangezogen werden. Ist halt beim Klo-Gehen nicht ganz so praktisch...

2

Bustier-Ballkleid mit Basic T-Shirt: Raus mit dem liebsten Basic-Shirt und rein ins Ballkleid! Noch eine knautschige Bikerjacke und lässige Boots dazu, fertig ist ein unglaublich stylischer Streetstyle-Look!

3

Tüllrock oder weiter Rock mit Bandeau-Oberteil und Blazer: Auch eine extrem coole Kombi ist der Tüllrock kombiniert mit einem Bandeau-Top und einem Long-Blazer. Schnell in die Sneakers reingehüpft und dann kann's auch schon losgehen!

Ja! Es gibt zahlreiche Alternativen zum Designerstück

Wer, wie ich, auch nicht unbedingt die nötigen Euros beisammen hat, um sich eine dieser wahrscheinlich sündteuren Kreationen zu ergattern – Rettung naht! Als alter Sparfuchs weiß ich, dass es für so gut wie jeden Trend auch günstige Alternativen gibt! Heißer Tipp: Second Hand Läden, wie beispielsweise die Humana-Shops in Wien. Da findet man ganz oft Ballkleider und ausgefallene Röcke zu einem Spottpreis!

Aber auch via Amazon, Asos & Co sind Ballkleider und Tüllröckchen in den verschiedensten Ausführungen erhältlich. Von kurz bis lang, viiiel bis wenig Tüll, weiß bis schwarz – alles da! Vor allem Tüllröcke sind wirklich erschwinglich und genau aus diesem Grund gibt’s hier die lässigsten Styles zum Nachshoppen.

Ausgewählte Styles aus der Redaktion:

Thema: Trends