Ressort
Du befindest dich hier:

"Banana Bun": In 5 Minuten zum "French Girl"-Look

Dieser leicht messy Hairstyle, der trotzdem elegant wirkt: Wie machen das die Französinnen? So gelingt die chice Frisur "Banana Bun" in 5 Minuten.

von

"Banana Bun": In 5 Minuten zum "French Girl"-Look
© Pinterest/MessyBeauty

Wir hätten sie gerne mal, diese Frisur, die ein wenig zerzaust und trotzdem perfekt gestylt aussieht. Gelingt nur leider nie, sieht immer irgendwie gekünstelt aus.

Wie machen das die Französinnen? Wie gelingt ihnen dieser leicht messy Look, ohne dass sie stundenlang mit Kamm und Föhn im Badezimmer fuhrwerken? Im Gegensatz zu den relativ aufwendigen "Sock Buns", die 2013 angesagt waren, sind jetzt die "Banana Buns" im Trend. Der Vorteil: Die tief eingeschlagene Frisur lässt sich mit ein paar Bobby Pins in wenigen Minuten selber machen.

Wie kommt die Trendfrisur zu ihrem Namen? Nun, der "Bun" steht für "Brötchen", also die eingeschlagene Variante. Das "Banana" kommt von der leicht länglichen Form, in der die vom Chignon inspirierte Frisur gesteckt wird.

Banana Bun: Die besten Ideen zur neuen Steckfrisur

Tipp: Je unordentlicher die Frisur ist, desto besser. Damit das Haar den "messy" Look für die Steckfrisur bekommt und außerdem mehr Halt gewinnt, verwende am besten einen Salzwasser-Spray oder Trockenshampoo.

Teile zuerst eine dicke Strähne am Hinterkopf ab und binde sie mit einem durchsichtigen Gummi zu einem tiefen Zopf. Nun fasst du die Haare der linken Kopfseite nach hinten und schlingst sie 1x (als würdest du einen Zopf flechten) um die Mittelsträhne. Das wiederholst du mit dem Haar der rechten Seite, das du ebenfalls einschlägst. Nun fixierst du das Haar mit Bobby Pins zu einem länglichen Knoten. Noch mehr Halt bekommt die Frisur, wenn du sie mit einem Spray fixierst.

Je mehr Haare du herauszupfst, desto cooler wirkt die Frisur.

Thema: Haare