Ressort
Du befindest dich hier:

So sähe Barbie als echte Frau aus!

Wäre Barbie eine echte Frau, sie wäre unfruchtbar, hätte Osteoporose und Bandscheibenprobleme. Der Grafiker Nickolay Lamm hat visualisiert, wie sie in "real life" aussähe.

Kommentare: 1

Wie Barbie als echte Frau aussehen würde

Barbie – so sähe sie als echte Frau aus!

© Nickolay Lamm

Kultpuppe Barbie ist zu dünn: Wäre sie eine echte Frau, sie würde nicht überleben. Das mag jetzt wenig verwunderlich wirken, wurde aber auch noch wissenschaftlich belegt.

  • Wissenschaftler errechneten, dass ein standardisiertes lebensgroßes Modell der Puppe zwischen 1,88m und 2,26m groß sein würde.
  • Gynäkologen fanden heraus: Als Mensch würde sie mit ihrem Körpermaß zu wenig weibliche Geschlechtshormone produzieren, da ihr dazu schlicht ausreichend Fettgewebe fehle. Die Folge: Die Menstruation und der Eisprung würden ausbleiben. De facto wäre sie also unfruchtbar.
  • Des Weiteren würde der Hormonmangel schlimme Langzeitfolgen nach sie ziehen: Das Ausbleiben bestimmter Hormone wie der Östrogene würde zu einer verringerten Produktion von Knochenmark und damit zu Osteoporose führen.
  • Dazu hätte eine "Real Life"-Barbie mit einer ganzen Reihe von orthopädischen Problemen zu kämpfen. Allein ihre Vorliebe für hochhackige Schuhe würde à la long einen Spreiz-Zeh (Hallux Valgus) verursachen.
  • Auch die extrem schmale Taille würde laut Internisten kaum genügend Platz für die Organe bieten. Diese wären – so die Berechnungen der vom WDR beauftragten Wissenschaftler – wahrscheinlich gestaucht und könnten als Folge in ihrer Funktion eingeschränkt sein. Kurzum: Eine Frau mit dem Aussehen der Puppe bekäme sehr wahrscheinlich schlecht Luft.
  • Aufgrund der unproportionalen Körpermaße hätte sie zudem Fehlstellungen in Knie- und Hüftgelenk. Langfristig käme es dadurch zu Knorpelschäden (Arthrose). Auch ein Hohlkreuz und Bandscheibenvorfälle könnten drohen.

Selbstverständlich liegt die Wahrscheinlichkeit für Barbies Proportionen bei einer lebendigen Frau im Bereich des Unwahrscheinlichen – nämlich geringer als 1 zu 100.000.

So sähe Barbie als echte Frau aus!

Der britische Grafiker und Journalist Nickolay Lamm von MyVoucherCodes.co.uk hat nun mittels 3D-Grafiken nachempfunden, wie die Plastik-Beauty aussähe, wenn ihre Proportionen auf normale Durchschnittswerten basieren würden – und macht damit überdeutlich, wie absurd Barbies Maße sind:

Wie Barbie als echte Frau aussehen würde
Wie Barbie als echte Frau aussehen würde

Das Resultat? Ein wenig gruselig, würden wir sagen. Nickolay Lamm erklärt sein Projekt so: "Natürlich handelt es sich bei Barbie nur um eine Puppe. Aber die Medien sind voller Berichte über dürre Models – und wie dieses Schönheitsideal zu Essstörungen bei Mädchen führen kann. Ich finde, dass auch eine Puppe, mit der Millionen kleiner Mädchen spielen, offen für ihr krankes Idealbild kritisiert werden darf."

Wie Barbie als echte Frau aussehen würde
Dürre Ärmchen – links das Handgelenk einer Durschnittsfrau, rechts jenes von Barbie.
Themen: Sexismus, Barbie

Kommentare

Autor

Und wäre Minnie Maus eine echte Frau, könnte sie dann auch keine Kinder kriegen?