Ressort
Du befindest dich hier:

Verliert dein Beauty-Blender plötzlich Farbe?

Verliert dein Beauty-Blender-Schwamm beim Waschen plötzlich rosa Farbe? Warum Bloggerinnen deshalb aus dem Häuschen sind - und ob du dir Sorgen machen musst.

von

Verliert dein Beauty-Blender plötzlich Farbe?
© Instagram/BeautyBlender

Kaum ein Produkt hat in den letzten Jahren für so einen Buzz gesorgt wie der Beauty-Blender. Wer das eiförmige rosa Schwämmchen jemals verwendet hat, um Foundation oder Concealer mit der Haut zu verblenden, der fragt sich, wie er solange ohne überleben konnte (Scherz! Aber es ist definitiv ein tolles Beauty-Tool).

Doch ein Posting von Reddit-Userin callmekohai versetzte Beauty-Bloggerinnen in den USA kürzlich in helle Aufregung: "Hilfe! Mein Beautyblender leckt! Ich habe ihn erst kürzlich gekauft und vor der ersten Benutzung gewaschen – auf einmal trat rosa Farbe aus! Ich bin schier ausgetickt. Ist diese Farbe giftig? Verteilt sie sich auf meinem Gesicht, wenn ich den Blender verwende....?"

Der Beautyblender verliert rosa Farbe

Wir dürfen beschwichtigen. Es ist völlig normal, wenn der Beautyblender zunächst ein wenig Farbe abgibt. In der Gebrauchsanweisung (aber wer liest die schon – außer uns?!) wird nämlich darauf hingewiesen, dass das Make-up-Ei zunächst ein wenig Farbe verlieren kann. Dieser Farbstoff sei aber wasserlöslich, umweltfreundlich und frei von jedweden Giftstoffen. Man könne den Blender also unbesorgt verwenden – und muss keine Sorge haben, Allergien oder pinke Flecken auf der Stirn zu haben.

Wenn dich der Farbverlust trotzdem irritiert, gibt es drei Möglichkeiten:

  • Wasche den Blender vor der Verwendung dreimal gründlich (hier erfährst du wie).
  • Besorge dir keinen süßen pinken, sondern einen neutral weißen Blender, der gar keine Farbstoffe enthält.
  • Oder setze auf den SiliSponge, einen Beauty-Blender aus Silikon. Der ist auch hygienischer als das Schaumstoff-Ei, da er sich leichter reinigen lässt.

Tutorial: Das Concealer 1x1:

Thema: Make-up