Ressort
Du befindest dich hier:

Natürlich? Natürlich!

Farn für jugendliche Haut, Ingwer für schönes Haar, und dann war da noch Schneckenschleim: Wir holen uns die Beauty-Booster jetzt aus der Natur. Ja, in Sachen Pflege ist alles im grünen Bereich!

von

Natürlich? Natürlich!
© istockphoto.com

Hagebutte

Mildert Narben. Warum Hagebuttenkernöl ein wahrer Allrounder ist, der in jedes Beauty-Schränkchen gehört? Wir zählen auf: Es ist feuchtigkeitsspendend, wirkt hautverjüngend und effektiv gegen Narben sowie Dehnungsstreifen, eignet sich als After-Sun-Pflege bei Sonnenschäden, lindert Akne und kann als Anti-Schuppen-Behandlung auf der Kopfhaut aufgetragen werden. Das war schon alles? Aber nein: Es pflegt die Nagelhaut und stärkt die Nägel. Na, haben wir dich überzeugt?

Ingwer

Verbessert Hautstruktur. Ingwer macht sich auch in Sachen Haarpflege gut – nicht nur in der Pfanne! Die Superknolle ist nämlich ein bewährtes Hilfsmittel, wenn es darum geht, eine empfindliche Kopfhaut zu behandeln. Masken, Öle und auch Shampoos mit der Wunderwurzel wirken gegen Schuppen , Haarausfall und gereizte Kopfhaut. Insgesamt wird durch Ingwer die Haarstruktur verbessert. Also die eigene Kur herstellen oder zu fertigen Shampoos greifen.

Alge

Bringt mehr Glow. Hat die Haut mal wieder Sauerstoffmangel? Dann her mit dem Star unter den Algen: der Chlorella-Alge. Der natürliche Extrakt der Pflanze kräftigt die Haut und schützt sie vor äußerlichen Belastungen. Also das grüne Wunder täglich schmieren, die Haut damit pflegen und hegen – schon wirkt der Teint ebenmäßiger, glatter und glowy. Auch Unreinheiten verschwinden – unser größtes Organ wird komplett perfektioniert. Wenn sich das mal nicht genial anhört?!

Carnauba-Palme

Glanz fürs Haar. Das wertvolle Carnaubawachs stammt von der brasilianischen Carnaubapalme. In Haarpflegeprodukten sorgt das Blattwachs für mehr Glanz und Griffigkeit. Es hält die Mähne in Form, und das, ohne das Haar zu beschweren. Im Gegenteil, es wird dabei sogar noch gestärkt und gut gepflegt. Es ist übrigens das härteste unter den pflanzlichen Wachsen. Dass die Haare in Form bleiben, ist also kein leeres Versprechen!

Kokos

Neue Spannkraft. Mit Beauty-Produkten, die mit Coconut-Power pflegen, bringt man die Haut schnell in Höchstform. Kokosnussöl versorgt diese mit Feuchtigkeit, mildert das Erscheinungsbild von bereits vorhandenen Dehnungsstreifen und verleiht mehr Spannkraft. Und das Beste: der Cooling-Effekt, der uns bei der Affenhitze Abkühlung mit herrlichem Frischekick verschafft. Uh, Kokosnussöl hat also wirklich ein bisserl was von Magie. Hex, hex!

Farn

Neue Elastizität. Auf der Suche nach einem Anti-Aging-Wundermittelchen? Dann hier entlang! Wir haben DEN Geheimtipp für Sie: den immergrünen Inhaltsstoff Farn. Er hemmt nämlich den Kollagenabbau und hilft so der Haut, ihre jugendliche Elastizität zurückzugewinnen. Die Haut wirkt bei regelmäßiger Anwendung straffer und gefestigt. Und zusätzlich wird sie ideal mit Feuchtigkeit versorgt und bekommt den perfekten Glow. Das klingt ja absolut fa(r)ntastisch!

Schneckenschleim

Schöneres Hautbild. Gegen Akne, Aknenarben, Altersflecken und Falten hilft Schneckenschleim. Kein Scherz! Und weil wir können, was der Kardashian-Clan kann, cremen wir uns jetzt auch mit dem skurril anmutenden Inhaltsstoff schön. Weiterer Pluspunkt: Schneckenschleim-Extrakt glättet die Haut und festigt sie. Und an alle werdenden Mamis: Unbedingt zur Vorbeugung von Dehnungsstreifen schmieren!

Labkraut

Faltenkiller. Lettland sei Dank dürfen wir Mádara, das Labkraut, in unsere Pflegeroutine miteinbeziehen. Dort wächst die wertvolle Pflanze nämlich. Und wandert dann direkt in die Tube unserer liebsten Augenpflege. Hier ist die Zutat besonders wirkungsvoll: Die Partie rund ums Auge wird aufgepolstert, Fältchen werden dadurch gemindert. Schwellungen gehen zurück und auch Augenringe vertschüssen sich. Juhu, auf Nimmerwiedersehen!