Ressort
Du befindest dich hier:

Beauty-Elixier Öl

Sie dachten, Ölprodukte sind nur für trockene Haut? Dann lesen Sie hier, wie die Konzentrate aus Teebaum, Avocado & Co. auch Falten bekämpfen können.


Beauty-Elixier Öl

Eins vorab: Die Zeiten, in denen man Gesichtsöle nur bei trockener Haut verwendet hat, sind vorbei. Denn sie helfen nicht nur, wenn es im Gesicht juckt oder spannt (z.B. Wildrose-, Mandel- oder Haselnussöl), sondern sie klären auch Unreinheiten. Pickel und Mitesser verschwinden z.B. mit Teebaumöl. Leichte Pflegeöle, etwa aus Ringelblume oder Orchidee, reduzieren die vermehrte Talgproduktion bei fettiger und Mischhaut . Nährende Öle aus Weizenkeimen oder Sanddorn bekämpfen die Hautalterung mit Vitamin E.

Wie man sie anwendet:
Abends direkt nach der Reinigung einmassieren, Augenpartien aussparen. Tipp: wer will, gibt zusätzlich ein paar Tropfen Öl in seine Lieblingsmaske.

Wussten Sie schon?

Wenn "Trockenöl" auf dem Flakon steht, zieht das Produkt schnell und vollständig in die Haut ein. Die mehrfach ungesättigten Fettsäuren in trockenen Ölen machen das möglich. Für Massagen oder intensive Hautpflege greift man besser zu nicht-trockenen, reichhaltigen Ölen, wie etwa Macadamianuss- oder Avocadoöl. Diese sind voller gesättigter Fettsäuren und hinterlassen einen dünnen Film.

Anwendung:
Am besten können Öle von noch feuchter Haut aufgenommen werden. Nach dem Baden oder Duschen die Haut also nur mit einem Handtuch abtupfen. Extra-Tipp: Das Öl vorher erwärmen, dann zieht es besser ein!
Übrigens: Auch auf das Haar wirkt Öl verschönend. Und die Wirkung von ätherischen Ölen ist ohnedies bekannt.

Redaktion: Barbara Schaumberger