Ressort
Du befindest dich hier:

Frage doch Doktor Sommer

Abtauchen ins Blaue, die Sonnenstrahlen auf der Haut spüren, Eis essen, Füße in den Sand stecken – aber Moment mal! Innerlich sind wir zwar schon lange bereit für den Sommer, doch fürs Äußerliche hätten wir noch ein paar Fragen offen!

von

Frau, Illustration
© istockphoto.com

Hilfe, bald geht's an in den Süden. Ich bin aber noch blass wie Topfen!

Dr. Sommer rät: Das Kampfbräunen im schädlichen Solarium lieber sein lassen und ein wenig tricksen: Selbstbräuner nun einfach jeden Tag entweder etwas in die Lieblings-Bodylotion mischen – oder pur anwenden (stärkerer Effekt). Nach der Dusche, bei der der Body auch etwas mit Peeling abgeschrubbt wurde, ist die ideale Auftragszeit.

Bei mir am Kopf fehlt der Pepp! Wie kann ich das Haar pimpen?

Knallige Farben im Haar bleiben uns auch diese Saison erhalten. Der neueste Trend: Unicorn Hair! Das bedeutet: Die Mähne in kunterbunte Zuckerlfarben tauchen. Das Ergebnis: magisch! Entweder Lage für Lage unterschiedlich einfärben oder Strähne für Strähne. Wer nicht dauerhaft als Einhorn rumlaufen möchte, greift zur Haarkreide!

Im Urlaub will ich es richtig krachen lassen, vor allem beim Make-up. Wie stelle ich das an?

Setze auf knallige Lidschatten in den heuer hippen Tönen Blau, Orange & Pink! Solo getragen sind sie Eyecatcher und kombiniert eine Farbexplosion. Passen übrigens top zu Bikini und Badeanzug sowie sonnengeküsster Haut.

Fashion-Rat nötig! Welche Accessoires kann ich zur Beach-Party tragen?

Da fällt Dr. Sommer nur eines ein: Körperketten! Die sind der Trend schlechthin, wenn es ums Beach-Styling geht. Die Body-Chain einfach umlegen, und schwuppdiwupp hat das Outfit ein Style-Upgrade erhalten. Cooler geht's echt nicht!

Help! Ich kann mich nicht entscheiden. Wie soll ich meine Fingernägel bepinseln?

Ruhig bleiben, wir haben ein paar Tipps parat! Mit der Trendfarbe Greenery kann man derzeit nichts falsch machen. Die flasht und unterstreicht die Bräune. Weitere Trendfarben sind beerige Nuancen und natürlich Nude- Töne mit peachigem Unterton! Bleibt nur noch die Qual der Wahl.

Nach dem Pool sind meine Haare nicht mehr cool. Wie style ich sie dann?

Ganz nach der Devise: Wet is hot! Entweder gleich nass hochstecken – da gibt's die ordentliche Variante – oder den Undone-Look. Richtig stylish bei jeder Haarlänge ist übrigens offen getragenes, mit einem grobzinkigen Kamm nach hinten frisiertes Haar. Spezielles Wet-Gel sorgt dafür, dass der Look, auch wenn die Mähne trocken ist, nass wirkt.

Wie werde ich meinen Körperpelz los?

Für die dauerhafte Entfernung mit Laser-Treats ist es fast zu spät. Ein Rasierer ist der Retter in dringenden Fällen, egal wo. Epilieren hingegen braucht Zeit & tut etwas weh. Der glatte Effekt hält aber bis zu vier Wochen. Ebenso lang anhaltend sind Waxings bei Profis oder die neuen IPL-Geräte, die man zu Hause selbst anwenden kann. Sie verlängern die Schlafphase der Haarwurzel. Der "Pelz" lässt sich somit bis zu acht Wochen lang verbannen.

Ich meide Bräune im Gesicht, möchte aber einen einheitlichen Sunkissed-Look!

Tja, es ist nunmal wahr: UV-Strahlen auf dem Gesicht sorgen langfristig für Falten. Den Teint nicht stark zu bräunen, macht Sinn. Von Kopf bis Fuß ein Beach-Babe sein, geht trotzdem. Bronzepuder auf die Sonnenterrassen Stirn, Nase, Kinn und Wangen verteilen.

Ich habe zwei linke Hände, möchte aber trotzdem eine Wow-Frisur. Wie gelingt das?

Einfacher als gedacht! Für einen Hingucker-Hairstyle braucht es nämlich nur funkelnde Details. Die neuen Haarpiercings mit in die Flechtfrisur einfädeln oder einfach einen Messy-Bun machen und spiralförmige Stecker in die Frisur eindrehen. Das sitzt garantiert – und sieht großartig aus. Ha! Danke, Dr. Sommer – das geht ja easy!

Wie pflege ich meine Haare richtig im Urlaub?

Dr. Sommer rät, unbedingt UV-Schutzsprays zu verwenden – und ja, die gibt es auch fürs Haar! Denn nicht nur die Haut, sondern auch die Mähne braucht Schutz vor der Sonne. Also neben Körper und Gesicht auch ins Haar Sonnenschutz geben. Mit den praktischen Sprays geht das ganz flott auch unterwegs im Alltag. Wer verzichtet, wird von sprödem, trockenem und stumpfem Haar überrascht. Die böse Überraschung ersparen wir uns!

Kann mich kaum entscheiden. Welcher Lipstick soll mit?

Flamingo, Koralle oder Orangerot natürlich! Die leuchtenden Nuancen passen sowohl zur Beach-Party als auch zum Candle-Light-Dinner. Da kann der restliche Look ruhig dezent ausfallen. Wichtig: Wer stark gebräunt ist, meidet besser matte Lipsticks und setzt auf ein seidig glänzendes Finish.