Ressort
Du befindest dich hier:

7 Beauty-Hacks, die dich 0,- Euro kosten!

Ah, wir lieben gute Beauty-Hacks. Vor allem, wenn sie uns nichts kosten. Deshalb hier 7 Ticks, die Beauty-Probleme lösen und das Börsel nicht belasten.

von

7 Beauty-Hacks, die dich 0,- Euro kosten!
© Photo by Matheus Ferrero on Unsplash

Hach, von Beauty-Hacks können wir nie genug bekommen. Egal wie alt wir sind, immer wieder lesen oder hören wir einen neuen Trick, mit dem wir ein Beauty-Problem in den Griff bekommen könnten. Vor allem, wenn er nicht mit neuen, teuren Anschaffungen verbunden ist...

Geht euch auch so? Dann willkommen!

7 Beauty-Hacks, die dich (fast) nichts kosten

Hack 1: Der Teebeutel-Trick für eingerissene Nägel

Ein gebrochener oder eingerissener Nagel? Kein Grund für einen dezenten Freak-Out! Schnippsle einfach mit einer Schere ein wenig Stoff von einem Teebeutel und leg' ihn auf den kaputten Bereich des Nagelbettes. Nun kannst du ihn noch ein wenig zurechtschneiden (der Stoffteil sollte klein sein und an die Rundung des Nagels angepasst werden). Nun mit Top-Coat quasi "festkleben". Nach dem Trocknen mit einer zweiten Schicht Farbe überdecken. So reißt der Nagel nicht weiter ein und die gebrochene Stelle ist kaschiert.

Hack 2: Der gefrorene Kajal

Dein Lip- oder Eyeliner ist zerbrochen oder beginnt bereits zu bröckeln? Stecke ihn für 15 Minuten in den Gefrierschrank. Anschließend kannst du ihn wie gewohnt weiterverwenden.

Hack 3: Dein Lippenstift ist auch ein Blush

Statt Geld in ein neues Creme-Rouge oder ein flüssiges Blush zu investieren, kannst du auch deinen Lieblings-Lippenstift verwenden. Einfach ein wenig Farbe auf die Fingerkuppen streichen, dann damit rosige Apfelbäckchen malen. Dazu kommt: Monochrome Looks sind aktuell Trend!

Hack 4: Der Löffel fürs "Cat Eye"

Im Drogeriemarkt findest du jede Menge Tools, mit denen sich das perfekte "Cat Eye" malen lässt. Ein wesentlich kostengünstigeres liegt in deiner Bestecklade. Einfach einen Löffel an den Augenwinkel legen und den Lidstrich ziehen. Kein Kleckern – und ein perfekter Schwung.

Hack 5: Backpulver statt Shampoo

Dir ist das Shampoo ausgegangen, du hast aber einen wichtigen Termin? Oder du möchtest deinem Haar einfach eine Chemie-Pause gönnen und auf ein natürliches Reinigungsmittel verwenden? Einen Teelöffeln Backpulver mit Wasser zu einer Paste anrühren und diese auf die feuchte Kopfhaut einmassieren. Wie gewohnt auswaschen.

Hack 6: Backpulver als Zahnpasta-Ersatz

Mit ungeputzten Zähnen außer Haus? No way! Wenn dir aber mal die Zahnpasta ausgegangen ist, kannst du mit Backpulver Abhilfe schaffen. Erneut einen Teelöffel Backpulver mit etwas Wasser zu einer dicken Paste mischen und wie gewohnt Zähne putzen. Feiner Nebeneffekt: Das Soda hellt die Zähne dezent auf.

Hack 7: Ein Waschlappen als Lippenpeeling

Raue, trockene Lippen? Du musst kein teures Spezial-Peeling kaufen. Einfach einen Waschlappen mit warmen Wasser anfeuchten und dann die Lippen sanft damit massieren. Abgestorbene Hautschüppchen werden damit genauso effektiv entfernt.