Ressort
Du befindest dich hier:

Beauty-OP-Serie Teil 8: Facelifting – alle Informationen zu Methoden, Preise & Risken

Lidkorrekturen sind mit steigendem Alter sehr gefragt, da ein wacher Blick mit einem jugendlichen Aussehen verbunden wird. Bei Männern ist das überhaupt der häufigste chirurgische Beauty-Eingriff.

von

Beauty-OP-Serie Teil 8: Facelifting – alle Informationen zu Methoden, Preise & Risken
© Corbis

Frage: Ich würde gerne meine Lider operieren lassen. In welchen Fällen bezahlt das die Krankenkasse? Und wie viel muss ich zahlen, sollte die Krankenkasse die Kosten nicht übernehmen? Erika S., 57, E-Mail

Dr. Nehrer: Die Krankenkasse bezahlt den Eingriff dann, wenn eine Einschränkung des Gesichtsfelds vorliegt. Ob das der Fall ist, kann Ihnen der Augenarzt sagen. Ist das nicht so, kostet Sie die OP etwa € 2.000,–.

Frage: Was genau passiert bei einer OP von Schlupflidern? Wird dabei nur Haut entfernt oder auch Fettgewebe? Barbara L., 64, E-Mail

Dr. Nehrer: Nachdem die Stellen sterilisiert und abgedeckt wurden, wird der Hautüberschuss angezeichnet. Dann erfolgt eine örtliche Betäubung. Bei Bedarf wird auch ein Muskelstreifen entfernt, eventuell auch etwas Fettgewebe unter dem Muskel, aber nur sehr sparsam! Die Haut wird dann mit einer dünnen Naht versorgt, darüber kommt ein Pflasterstreifen. Die Nähte können nach vier bis sechs Tagen entfernt werden.

Frage: Wie lange dauert die OP? Kann ich danach mit dem Auto selbst heimfahren? Ich wohne auf dem Land und müsste mir sonst einen Fahrer organisieren. Hubert T., 48, E-Mail

Dr. Nehrer: Der Eingriff erfolgt unter örtlicher Betäubung und dauert etwa 30 Minuten. Sie können danach auf keinen Fall selbständig mit dem Auto nachhause fahren. Durch die Augensalbe sieht man noch eine Stunde verschwommen. Aus versicherungstechnischen Gründen sollte man bis zur Nahtentfernung nicht selbst fahren.

Frage: Ich möchte mir die Lider operieren lassen, will aber nicht, dass meine Kollegen das mitbekommen. Wann kann ich wieder arbeiten, ohne dass das jemandem auffällt? Elisabeth T., 45, E-Mail

Dr. Nehrer: Dann sollten Sie sich bis zur Nahtentfernung frei nehmen. Blaue Flecken können ein bis zwei Wochen sichtbar sein, es treten aber nicht immer welche auf. Ob das bei Ihnen der Fall sein wird, lässt sich vorher schwer sagen. Wenn es Ihre Kollegen wissen, reichen zwei Tage zur Erholung.

Frage: Wann kann man mit dem endgültigen Ergebnis rechnen? Sind die Narben für immer sichtbar, wenn man sich die Schlupflider operieren lässt? Christiane W., 65, E-Mail

Dr. Nehrer: Eine leichte Schwellung kann bis zu drei Monate bestehen bleiben. Meist sieht man aber schon direkt nach dem Entfernen der Nähte gut aus. Eine zarte Narbe wird Ihnen auf jeden Fall bleiben. Sie ist jedoch in der Umschlagfalte des Oberlids verborgen und meist schon nach wenigen Monaten fast nicht mehr sichtbar.

Frage: Ich habe schon einen Operationstermin Anfang März. Was muss ich nach der OP konkret beachten? Julia T., 51, E-Mail

Dr. Nehrer: Nach der Operation sollten Sie zwei Tage schwere Anstrengungen vermeiden und die Augen kühlen. Sport ist erst wieder zwei bis drei Wochen nach dem Eingriff möglich.

Frage: Noch eine Frage: Kann es passieren, dass man danach die Augen nicht mehr schließen kann? Julia T., 51, E-Mail

Dr. Nehrer: Das sollte nicht sein, ein erfahrener Chirurg wird nie zu viel Haut wegnehmen!

Ordination:
Dr. Greta Nehrer
Kinderspitalgasse 1/4
1090 Wien
Tel.: 01/140 95 496

Haben auch Sie Fragen?
Wollten Sie schon immer etwas über eine bestimmte Beautybehandlung oder eine Schönheitsoperation wissen? Hatten Sie bisher vielleicht noch nicht die Gelegenheit, diese Frage an den richtigen Experten zu richten? Holen Sie das jetzt nach und schicken Sie Ihre Zeilen an sprechstunde@woman.at . Wir leiten Ihre Anfrage an einen kompetenten Ansprechpartner

Thema: Beauty-OP