Ressort
Du befindest dich hier:

Make-Up-Artist Boris Entrup verrät seinen Anti-Aging-Tipp

Der Make-Up-Artist aus "GNTM" verriet bei einem Event, wie seine Hautpflege aussieht. Warum wir das wissen wollen? Weil er seit 12 Jahren gleich aussieht!

von

Boris Entrup beauty tipp

Zwischen dem linken und rechten Bild liegen 12 Jahre. Hättest du das erkannt?

© Getty Images / GLOW by dm

Als er vor 12 Jahren als Make-Up-Artist bei der Castingshow "Germanys Next Topmodel" (GNTM) anfing, war der Beruf des Make-Up-Artists noch gar nicht so in der Öffentlichkeit bekannt. Boris Entrup trat gewissermaßen als Bob Ross der Schminke auf und tupfte den Kandidatinnen seit der 2. Staffel den Concealer sanft unters Auge. Er war es auch, der die Mädels öfters ermahnte, sie sollen den Kopf in den Nacken legen, wenn sie weinen müssen, da sonst das Make-Up ruiniert wird. Wie bei so ziemlich jeder öffentlichen Person, kann man seine Art lieben oder hassen, doch eins muss man ihm in jedem Fall lassen: Seine Haut ist makellos.

Woher wir das wissen? Weil Entrup kürzlich auf der GLOW-Convention in der Messe Wien zu Gast war. Dort verpasste er einer jungen Messebesucherin einen Ball-Look auf der Showbühne. Nach der Schminkpartie, stellte ihm Host Candy Crash die entscheidende Frage: Wie pflegt Boris Entrup seine eigene Haut?

Boris Entrup 2007 (c) Getty Images

Warum uns die Frage so am Herzen liegt? Weil der Make-Up-Artist seit 12 Jahren einfach gleich aussieht. Und damit meinen wir, dass der heutige Boris der Zwilling des damaligen Boris sein könnte. Wie er das schafft? Erstens trägt er selber nur selten Make-Up. Nicht, dass er was gegen "Boy Beauty" hätte, aber er braucht es nicht wirklich.

Wenn er so einen richtigen "Beauty-Flush" erleben will, dann mache er folgendes: Er nimmt ein richtig reichhaltiges Serum, cremt sich damit reichlich das Gesicht ein und arbeitet sich dann die Pflege mit einem Peeling-Schwämmchen so richtig in die Haut rein. So erreiche er seinen typischen Glow, meinte Entrup auf der Bühne. Auch wenn das brutal klingt: Damit versucht Entrup, die Inhaltsstoffe besser in seine Haut einzuarbeiten. Und dieser Anti-Aging-Hack scheint zu klappen - siehe die Bilder im Artikel. Desweiteren sei es immer gut, zu viel Pflegeprodukt aufzutragen - vor allem vorm Schlafengehen. Und noch ein Tipp vom Experten: Augencreme im ganzen Gesicht verteilen!

Boris Entrup 2018 (c) Getty Images

Obwohl wir das mit dem Serum-Schrubber noch nicht getestet haben, gehen wir mal davon aus, dass diese Methode vielleicht nicht für sensible Haut geeignet ist. Doch Augencreme aufs ganze Gesicht zu cremen, ist ein richtig guter Tipp. Augencremes sollen den empfindlichsten Part unserer Gesichts pflegen. Ergo sind sie so sanft, reichhaltig und gut zusammengestellt, dass sie auch eine optimale Pflege andere Problemstellen sein kann.

Du willst noch mehr Anti-Aging-Tipps?

11 Anti-Aging-Tricks, die wirklich was bringen

Kennst du schon Bakuchiol? Das Anti-Aging-Wunder aus der Natur!

10 Jahre jünger aussehen? So kann es klappen!

Themen: Make-up, Pflege