Ressort
Du befindest dich hier:

Beauty-Tipps: Was man in der kalten Jahreszeit beim Schminken beachten sollte

Make-up-Artist Lori Taylor verrät Tipps & Tricks für die kalte Jahreszeit.


Beauty-Tipps: Was man in der kalten Jahreszeit beim Schminken beachten sollte
© Corbis

Wie bereite ich meine Haut auf das Make-up vor?
Heizungsluft und Kälte machen der Haut stark zu schaffen. Lori Taylor rät: „Unsere Haut sollte im Winter vor dem Make-up besonders intensiv durchfeuchtet werden.“ Sehr gut eignet sich dafür ein Primer, da er nicht nur Feuchtigkeit spendet, sondern auch Fältchen ausgleicht und die Haltbarkeit der Foundation verlängert. Bei sehr trockener Haut kann man das Gesicht zusätzlich als ersten Step mit einem leichten Feuchtigkeitsserum versorgen.

Zu welcher Mascara greife ich jetzt?
Kälte trocknet die Wimpern aus und macht sie brüchig, daher ist es wichtig, eine Tusche mit pflegenden Inhaltsstoffen wie Bienenwachs zu verwenden. Loris Tipp: „Durch eisigen Wind tränen die Augen leicht, also besser wasserfeste Mascaras verwenden.“

Lidschatten im Winter?
Die zarte Augenpartie wird von Wind und Wetter besonders beansprucht. Intensives Abschminken strapaziert sie zusätzlich. Daher empfiehlt Lori, den Lidern öfter einmal eine Pause zu gönnen. Denn weniger Augen-Make-up geht auch schonender wieder runter! Auf Farbe muss man aber nicht verzichten: Anstatt des intensiven Shadows einfach einmal nur farbigen Eyeliner auftragen.

MEHR Beauty-Tipps vom Profi für die kalte Jahreszeit finden Sie in WOMAN 02/2012!

Redaktion: Barbara Schaumberger