Ressort
Du befindest dich hier:

Bella Thorne wird mit Nacktfotos erpresst - und veröffentlicht sie selbst

Schauspielerin Bella Thorne wurde gehackt und bekam daraufhin Nacktfotos von sich per SMS zugeschickt. Statt sich weiter bedrohen zu lassen, teilte sie die Fotos auf Twitter.

von

Bella Thorne wird mit Nacktfotos erpresst - und veröffentlicht sie selbst
© bellathorne

So wie vermutlich jede von uns hat auch Schauspielerin Bella Thorne eher freizügige Fotos und Video von sich auf ihrem Handy gespeichert. Gedacht waren die eigentlich für ihren Freund. Jetzt wurde die 21-Jährige aber gehackt und daraufhin mit ihren eigenen Nacktfotos bedroht.

Anstatt sich aber von dem Hacker erpressen zu lassen, postet Bella die Fotos auf Twitter. Mit einer klaren Message:

Stark: Bella Thorne lässt sich nicht erpressen!

"Viel zu lange habe ich mich von diesem Mann ausnutzen lassen. Immer wieder. Ich habe es satt. Ich mache Schluss damit, weil es jetzt meine Entscheidung ist. Du bekommst nichts mehr von mir. Hier sind die Fotos, mit denen er mich bedroht hat. In anderen Worten: Hier sind meine Brüste. (...) Ich kann heute Nacht besser schlafen, weil ich weiß, dass ich meine Macht zurückgeholt habe. Du kannst mein Leben nicht kontrollieren – niemals", schreibt Bella Thorne auf Twitter.

Weiter schreibt sie, dass sie anstatt ihr neu erschienenes Buch zu feiern die letzten 24 Stunden mit Weinen zugebracht zu haben. Am Ende ist dann sie es, die ihrem Epresser droht: "Das FBI wird in Kürze bei dir sein. Also pass auf!" Nach nicht einmal einem Tag wurde Bellas Post über 3.000 Mal kommentiert. Die meisten Kommentare sind positiv, sprechen ihr Mut und Respekt zu.