Ressort
Du befindest dich hier:

Benimmregeln: Der erste Besuch bei seinen Eltern

Frisch verliebt und überglücklich - so lässt es sich leben, wenn da nur nicht noch eine Hürde wäre: Der Besuch bei seinen Eltern. Doch es gibt einen kleinen Survival-Guide!

von

Benimmregeln: Der erste Besuch bei seinen Eltern
© Thinkstock

Outfit
Das wichtigste beim Aussehen ist, dass man sich wohlfühlt und nicht "verkleidet". Doch ebenso wichtig ist es, nicht zu aufreizend oder gar halbnackt mit Minirock und High Heels herumzustöckeln.
Ein kleiner Tipp: Frag deinen Liebsten, was dich in etwa erwarten wird, dann kannst du dich passend zum Ambiente, Tageszeit und Atmosphäre kleiden.

Sei aufmerksam
Wenn ihr bei seinen Eltern eingeladen seid, dann wäre ein kleines "Mitbringsel" durchaus angebracht. Eine Flasche Wein für den Vater, ein Blumenstrauß, oder eine Schachtel Pralinen für die Mutter. Ganz egal, das Wichtigste ist, dass ihr euch eine Kleinigkeit überlegt und euch somit für den Besuch und die Einladung bedankt.

High-Five: Das große Händeschütteln
Wir lernen es sobald wir laufen können und Eltern stehen total darauf: Das Händeschütteln. Wichtig dabei ist, dass du zuerst der Frau die Hand reichst. Außerdem sollten - laut Knigge - eigentlich die Eltern von sich aus zuerst die Hand reichen, um die jüngere Generation zu begrüßen. Ein ehrliches Lächeln, ein kräftiger Händedruck und Augenkontakt sind schließlich die restlichen Dinge, an die man sich unbedingt erinnern sollte, wenn es dann soweit ist.

Gute Manieren bekommt man nicht geschenkt
Sowohl bei Tisch, als auch im Umgang mit den Eltern, sollte man einige Dinge beachten. Zum einen ist es ratsam zuerst per "Sie" zu sein, bis die Eltern von sich aus das "Du-Wort" anbieten. Dass das Auftreten, Sprechweise und das Verhalten bei Tisch ebenso wichtig ist, muss hier wohl nicht nochmals erläutert werden.
Wenn die Mutter etwas serviert, sollte man als "neue Freundin" auch seine Hilfe anbieten. Egal ob beim Servieren oder Abräumen - Hilfe wird in der Regel immer gerne gesehen. Selbst, wenn es dich eigentlich im Moment nicht freut und du lieber mit den Herren auf der Couch sitzen bleibst.

Gesprächsthema?
Um das Eis zu brechen, sollte dein Freund das Gespräch anfangen und auch ein wenig überwachen. Im Notfall: Ein Kommentar zum Wetter oder zu Haus & Garten passt immer.
Sollten Gesprächsthemen zu intim werden, oder einem unangenehm sein, dann kann man dies höflich und freundlich auch sagen.

WOMAN Newsletter

Deine täglichen Infos per Mail: News, Gewinnspiele und tolle WOMAN-Aktionen.

Ja, ich möchte den WOMAN-Newsletter erhalten. Ich nehme zur Kenntnis, dass ich die Newsletterzusendung jederzeit durch den in jedem Newsletter enthaltenen Abmeldelink widerrufen kann.