Ressort
Du befindest dich hier:

Fashion Week Berlin 2019: Vor allem ein österreichischer Designer sorgt für DIE Überraschung

Die Fashion Week in Berlin ist in vollem Gange. Und endlich steht ein Designer im Mittelpunkt statt all den Promis und InfluencerInnen: Christoph Rumpf.

von

Österreichischer Modedesigner Christoph Rumpf
© Instagram/@theglasspunk

Es ist BERLIN FASHION WEEEEEK! Bedeutet, dass unterschiedlichste DesignerInnen auf den Laufstegen Berlins zeigen, was sie so drauf haben. Leider ist genau dieser Aspekt in den vergangenen Jahren, wo sich die Modewelt irgendwie hauptsächlich um Bloggerinnen und Influencerinnen zu drehen scheint, ein bisserl in den Hintergrund gerutscht, was ja eigentlich nicht Sinn und Zweck der Veranstaltung ist. Statt den DesignerInnen standen nämlich eben diese beziehungsweise Promis im Vordergrund. Darum schlägt mein Modeherz umso lauter, wenn es neben einer Marina Hoermanseder auch noch anderen DesignerInnen gelingt, die Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen.

Christoph Rumpf: theglasspunk

Genau das ist einem jungen Steirer gelungen. Erst im April wurde der in Wien lebende Modedesigner mit dem Hyères Modepreis ausgezeichnet. Was macht seine Kollektionen so besonders? Anstatt ausschließlich fertige Meterware einzukaufen, bedient er sich aller möglichen Gegenstände, die ihre besten Zeiten eigentlich schon hinter sich haben: Teppiche, Kronleuchter und andere Flohmarkt-Fundstücke.

Außerdem mixt er High-Fashion-Pieces, wie beispielsweise klobige Buffalo-Sneakers, zu seinen Kreationen und schafft eine ganz neue Modewelt für den Mann, die aber zur selben Zeit das weibliche Geschlecht nicht ausschließt. Extravagante Schnitttechniken, ungewöhnliche Materialien und das gekonnte Spiel mit Accessoires - Christoph Rumpf ist ein höchst talentierter, junger Mann, in dem unheimlich viel Potenzial steckt! Da kann Österreich wirklich stolz auf seinen kreativen Nachwuchs sein!