Ressort
Du befindest dich hier:

bespoke: Alte Gegenstände in neues Interieur verwandelt

Ein Konzertflügel wird zum Sofa, Federbälle werden zu Lampen, Trommeln zu Tischen: Im 6. Wiener Bezirk eröffnet ein neues Geschäft, worin Alltagsgegenstände verwandelt werden.

von

Co-Working Space Bespoke
© Jakub Han

Interieur-Designer Gary Sanders beweist seit kurzem auf 65 Quadratmetern, wie wandlungsfähig alte Gegenstände sein können. Der gelernte Tischler aus Manchester ist nach reiselustigen Jahren in Wien sesshaft geworden und stellt seine Upcycling-Kreationen in der Damböckgasse 6 in Wien-Mariahilf vor. Der Name „bespoke“ steht dabei für „Maßarbeit“.

Hier nimmt er auch geliebte Gegenstände von anderen Menschen, die ein wenig aus dem Gebrauch gekommen sind, aber einen hohen emotionalen Wert haben, wie Großvaters Sessel, entgegen, um für diese Gegenständen einen neuen Nutzen zu finden.

Statement gegen die Wegwerfgesellschaft

„Es geht nicht darum, aus einem Mischmasch an Materialien und Gegenständen, die möglicherweise sogar aus dem Müll kommen, irgendetwas zu machen, sondern sich bewusst mit den Dingen seiner Umgebung auseinanderzusetzen und daraus etwas Neues, Schönes, Sinnvolles zu schaffen“, verrät Sanders seine Philosophie. „Natürlich ist diese Art von Design ein Statement gegen die Einweg- und Wegwerfgesellschaft, allerdings verbunden mit der klaren Botschaft, aus nicht mehr Gebrauchtem Hochwertiges in einer anderen Form zu schaffen.“

Am ersten Advent-Wochenende – vom 25. bis 27. November – lädt Sanders zu Willkommenstagen, lässt sich bei der Arbeit zusehen, plaudert und gibt Tipps.

Willkommenstage Co-working Space „bespoke“

Wann? 25. bis 27. November 2016, 12 bis 22 Uhr
Wo? Damböckgasse 6, 1060 Wien
Wie viel? Eintritt frei
Mehr? gary-sanders.com

Co-Working Space Bespoke
Co-Working Space Bespoke
Co-Working Space Bespoke

WOMAN Community

Deine Meinung ist wichtig! Registriere dich jetzt und beteilige dich an Diskussionen.

Jetzt registrieren!

Schon dabei? .