Ressort
Du befindest dich hier:

Die beste Zeit fürs Workout (laut Wissenschaft)

Wann ist die beste Uhrzeit, um Sport zu machen? Wissenschaftler haben herausgefunden: Wenn du um diese Zeit trainierst, ist ein Fit-Programm effektiver.

von

Die beste Zeit fürs Workout (laut Wissenschaft)
© iStockphoto

Klar. Wir alle haben unsere To-Do-Listen, unsere Zeitpläne, die wir immer wieder umstoßen müssen, weil neue Aufgaben auf dem Tisch landen. Welches unserer Vorhaben lassen wir als erstes unter den Tisch fallen? Logo: Den Gang ins Fitnessstudio nach dem Büro.

Aber geht es nach der Wissenschaft, dann sollten wir genau darauf nicht verzichten. Denn der frühe Abend ist die absolut beste Zeit, um das Workout-Programm zu erledigen. Vor allem, wenn du Läuferin bist. Dann solltest du zwischen 5 und 7 Uhr abends deine Runden ziehen. Warum? Nun:

5 Gründe, warum Sport am frühen Abend am besten ist!

1

DU BIST WENIGER ANFÄLLIG FÜR VERLETZUNGEN. Wenn du morgens nach dem Aufstehen Sport betreibst, sind deine Muskeln vom langen Liegen noch ein wenig steif. Nimmst du dir also nicht ausreichend Zeit für Stretching, steigt jetzt die Gefahr von Zerrungen und Krämpfen. Am frühen Abend ist deine Kerntemperatur erhöht – dein Körper ist geschmeidiger und kann sich unterschiedlichem Gelände auch besser anpassen.

2

DU NIMMST LEICHTER AB. Klingt sonderbar, ist aber so. Denn die Hormone, die den Stoffwechsel antreiben, werden in der Früh nicht so stark wie am Abend ausgestoßen. Läufst du also eher gegen Abend, werden die Kalorien dann quasi im Schlaf verbrannt. Dazu kommt natürlich auch der psychologische Effekt. Wenn du gerade fünf Kilometer gejoggt bist, wirst du den Effekt nicht durch fettes Junk Food zum Abendessen torpedieren...

3

DEINE LUNGENFUNKTION ERHÖHT SICH. Und zwar gar nicht mal wenig! Am Abend ist laut dieser aktuellen Studie die Lungenfunktion um satt 6 Prozent höher als am Morgen. Kurzum: Deine Ausdauer ist größer – und es fällt dir leichter, deine Geschwindigkeit pro Kilometer zu halten.

4

DU WIRST DEN STRESS LOS. Morgen-Sport hilft dir, konzentrierter in den Tag zu starten. Aber ein Workout am Abend sorgt dafür, dass du den Stress des Tages nicht mit ins Bett nimmst. Die beim Sport ausgestoßenen Endorphine heben nicht nur deine Stimmung, sie sorgen auch für Entspannung.

5

DEIN SCHLAF WIRD BESSER. Du kennst diesen Zen-Zustand nach dem Sport. Dieses friedliche, entspannte Gefühl. Ha! Diese kalifornische Studie hat ergeben, dass du etwa zwei Stunden nach dem Workout in den friedlichsten Schlummer fallen kannst, da sich der Blutdruck und die Muskelspannung nach dem Laufen löst. Achtung: Knapp vor dem Schlafengehen solltest du keinen Sport mehr machen – das führt erwiesenermaßen zu Schlafstörungen.

Themen: Fitness, Workout